Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahren eines Rollers ohne Prüfbescheinigung und unter Alkohol

| 06.09.2011 02:04 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


meine 18jährige Tochter ist soeben von der Polizei erwischt worden.Sie fuhr ihren Roller und hat keinen Führerschein.den macht sie gerade und hat schon die theoretische Prüfung Klasse 3.Ausserdem musste sie sich einen Alkoholtest unterziehen. Dieser ergab 0,98 Promille.Die Polizei hat sie jetzt mit auf die Wache genommen zum Bluttest.
was hat sie zu erwarten? und wie sollen wir uns unterhalten.


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Ihre Tochter hat eine Geldstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie ein Bußgeld, Punkte In Flensburg und eine vorübergehendes Fahrverbot wegen Fahrens unter Alkohol zu erwarten. Das Fahrverbot wird im Fall Ihrer Tochter darin bestehen, dass die Erteilung des Führerscheins vorübergehend untersagt wird, d.h. auch wenn Ihre Tochter die praktische Prüfung besteht, wird der Führerschein erst nach Ablauf der Sperre erteilt.

Ihre Tochter sollte nichts sagen, Sie sollten nichts sagen und einen Strafverteidiger vor Ort einschalten.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Rückfrage vom Fragesteller 06.09.2011 | 03:02

vielen dank für ihre Antwort.
Meine Tochter befindet sich noch auf der polizei, sie wird wohl ausgesagt haben,sie kennt die Polizisten gut da sie sie vom Diensten bei Feuerwehr und Rotem Kreuz her kennt.ausserdem ist der eine polizist ein Freund der familie,der andere ein in Aisbildung befindlicher und nicht bekennter Polizist.
Meine Frage:wenn sie ausgesagt hat,und sie steht unter Alkohol kann man die Aussage revidieren?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 06.09.2011 | 18:02

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Ihre Tochter mit 0,98 Promille eine Aussage gemacht hat, kann man diese ganz sicher revidieren.

Davon abgesehen dürfte die Aussage der Tochter nicht entscheidend sein, wenn die Polizei sie direkt fahrend auf dem Roller erwischt hat.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 06.09.2011 | 03:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?