Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin

| 13.06.2010 13:06 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Stein


Guten Tag,

ich werde mich demnächst als Hausarzt (in Sachsen) niederlassen. Nun wird mir von der KV offeriert, das ich die Bezeichnung "Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin" nicht führen darf - nur in der Form "Facharzt für Allgemeinmedizin". Ich habe meine Weiterbildung zum Facharzt nach neuer WBO, also erfolgreich 2009 eine Prüfung zum Facharzt für "Innere & Allgemeinmedizin" absolviert!

Begründung der KV: Die Bezeichnung "Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin" ist ab dem Tag der Veröffentlichung einer von der BRD gemäß Titel IV der Richtlinie 93/16/EWG vom 05.04.1993, geändert durch die Richtlinie 2001/19/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 14.05.2001 (Abl. EG Nr. L 206 S. 1), notifizierten Mitteilung über den Ersatz der bisherigen Bezeichnung "Facharzt für Allgemeinmedizin" zu führen.

Was hat das für Konsequenzen? Welche Bezeichnung darf auf das Praxisschild & Arztstempel?

Kann ich rechtlich dagegen vorgehen?

Danke für eine Antwort.

-- Einsatz geändert am 13.06.2010 16:55:47

Sehr geehrter Herr Dr. Flamann,

vielen Dank für die Anfrage. Die Weiterbildungsordnung unterscheidet im Gebiet „Innere Medizin und Allgemeinmedizin" den „Facharzt Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt)" vom Facharzt Innere Medizin mit Schwerpunkt zum Beispiel Angiologie oder Rheumatologie. Die erfolgreich absolvierte Weiterbildung zum FA f. Innere und Allgemeinmedizin berechtigt grundsätzlich zum Führen dieser Gebietsbezeichnung. Davon zu unterscheiden ist jedoch die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung unter einer Arztgruppe über die KV. So wie sie dass Schreiben der KV zitieren wird der FA f. Allgemeinmedizin ersetzt durch die Bezeichnung FA f. Innere und Allgemeinmedizin. Das wäre ja genau dass, was Sie erreichen wollen.

Ich würde gerne das Schreiben der KV sehen um ihnen abschließend antworten zu können. Können Sie mir bitte das Schreiben der KV zufaxen (unter 03641/2254-22) oder mailen (thomas.stein@advo-kontor.de). Ich melde mich dann Morgen im Laufe des Tages. Zusätzliche Kosten über ihren Einsatz hinaus entstehen Ihnen nicht.


Mit freundlichen Grüßen
Thomas Stein
FA für Medizinrecht

P.S. Nach meinem Kenntnisstand hat der letzte Bundesärztetag bereits beschlossen, die Facharztbezeichnung "Innere Medizin und Allgemeinmedizin" wieder abzuschaffen.


Bewertung des Fragestellers 15.06.2010 | 09:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 15.06.2010 4,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74843 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Klare und ausführliche Antwort. Sowas wünsche ich mir für immer. Empfehlungswert. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Beratung vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Absolut empfehlenswert! Sehr kompetente und schnelle Beratung. Immer wieder gerne! ...
FRAGESTELLER