Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

FRAGE bzgl. Umsatzsteuerrueckerstattungsmöglichkeit USA - Deutschland

18.05.2013 03:59 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Zusammenfassung:

Voraussetzungen der Vorsteuer-Vergütung für ausländischen Unternehmern in Deutschland in Rechnung gestellte Umsatzsteuer


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich lebe seit fuenf Jahren in den USA, habe keinen Wohnsitz in Deutschland, zahle meine Steuern hier in den USA und verfüge auch über eine entsprechende Bescheinigung (Form 8802).
Meine Freundin und ich möchten eine Wohnung in Berlin kaufen. Unsere Frage ist, ob wir die Mehrwertsteuer auf der Maklerrechnung bezahlen müssen, uns davon befreien lassen oder uns die MwSt gegebenfalls zurückerstatten lassen können.
Zusatzfrage: Wie ist das mit der MwSt auf Handwerkerleistungen bei der Renovierung der Wohnung?


Meines Erachtens ist das nicht möglich, doch bin ich mir nicht sicher.

Herzlicher Gruss

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Die Vorsteuervergütung für in Deutschland bezogene Lieferungen und Leistungen ist an zahlreiche Voraussetzungen geknüpft, die das Bundeszentralamt für Steuern auf

http://www.bzst.de/DE/Steuern_International/Vorsteuerverguetung/Vorsteuerverguetung_node.html;jsessionid=B7C2009AD636E15B1E55F795F1FD6456

detailliert aufgeführt hat.

Zu diesen Voraussetzungen gehört insbesondere, dass nur Unternehmer sich die ihnen in Deutschland in Rechnung gestellte Umsatzsteuer im Vorsteuervergütungsverfahren erstatten lassen können. Und dies auch nur dann möglich, wenn die Lieferung oder Leistung für das Unternehmen bezogen wurde.

Ich gehe davon aus, dass Sie in den USA kein Unternehmen betreiben, so dass Ihnen bereits aus diesem Grund leider kein Anspruch auf Vorsteuererstattung zusteht.

Mit freundlichen Grüßen
Achim Schroers
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 19.05.2013 | 00:07

Sehr geehrter Herr Anwalt,

haben Sie tausend Dank fuer Ihre Antwort.
Eine Nachfrage erlaube ich mir: An der rechtlichen Bewertung wuerde ich nur etwas aendern, wenn ich ein US Unternehmen betreiben wuerde und dieses Unternehmen das Grundstueck kaufen wuerde?
Und Maklerleistungen in Deutschland sind ja nicht von der Umsatzsteuer befreit, weil sie nicht unter das Grunderwerbssteuergesetz fallen oder?

Tausend Dank
Ein lieber GRuss

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.05.2013 | 16:47

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt:

zu Frage 1:
Die Unternehmereigenschaft und der unternehmensbezogene Erwerb, sind lediglich die "Mindestvoraussetzungen". Daneben müssen selbstverständlich auch die weiteren in der Quelle genannten Voraussetzungen vorliegen.

zu Frage 2:
Ja, das ist richtig.

Mit freundlichen Grüßen
Achim Schroers
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und gut ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Umfangreiche Erklärung die die Frage erklärt. Danke ...
FRAGESTELLER