Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

FAIR USE - Nutzung Bilder für einen einmaligen Vortrag

| 06.01.2015 12:04 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Zur Zulässigkeit der Verwendung urheberrechtlich geschützter Bilder, die unter einer "Fair Use"-Lizenz stehen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen der Veranstaltung NERD NITE:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nerd_Nite

plane ich, Ende Februar 2015 einen einmaligen - ca. 15 minütigen Vortrag zu halten. Das Thema dreht sich grob gesagt um COMICS und ist eine "Kritik mit Augenzwinkern" an den beiden großen Verlagen DC COMICS und MARVEL. Das ganze dient nur zur Unterhaltung des Publikums.

Zu keinem Zeitpunkt vorher, während oder nach der Veranastaltung erhalte ich irgendeine Form von Entlohnung.

Ich vermute, dass es 30-40 Folien werden, mit ca. 40 Bildern.

Meine Frage - ich würde gerne beispielsweise dieses Bild verwenden:
http://dc.wikia.com/wiki/File:Death_of_Superman_01.jpg

Hier ist als Lizenz "FAIR USE" angegeben. Falls ich mich auf diese Angabe überhaupt verlassen kann, stellt sich die Frage, ob ich Bilder in dieser Art die als "FAIR USE" gekennzeichnet sind, in dem oben genannten Fall verwenden darf.

Vielen Dank vorab für eine Antwort.

Gruß,
W.Lange

06.01.2015 | 14:00

Antwort

von


(310)
Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage möchte ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Die dem anglo-amerikanischen Recht entstammende Fair Use-Doktrin besagt, dass die Wiedergabe urheberrechtlich geschützter Werke erlaubt ist, wenn sie den Zwecken der inhaltlichen Kritik, der Berichterstattung, Bildung oder der Wissenschaft dient. Je nach der konkret beabsichtigten Nutzung ist abzuwägen, ob sie noch vom Fair Use-Grundsatz gedeckt ist oder nicht.

Dafür spricht in Ihrem Fall klar der nicht-kommerzielle Zweck, die Tatsache, dass keine umgestaltende Nutzung (transformative use) geplant ist, dass die Verwendung der Bilder auf ihren Wert, ihre Wertschätzung oder ihre Verwertung keinen Einfluss haben dürfte sowie der Umstand, dass es um eine informative inhaltliche Auseinandersetzung geht. Eine "Kritik mit Augenzwinkern" dürfte hierbei kein Problem sein, solange diese nicht in eine Satire mündet. Eine satirische Auseinandersetzung kann im Einzelfall kein "Fair Use" mehr sein.

Insgesamt ist es sehr wahrscheinlich, dass die von Ihnen beabsichtigte Nutzung erlaubt ist.

Sie sprechen aber einen wichtigen Punkt an: Auf die auf der Internetseite getroffene Aussage, dass sämtliche Bilder unter "Fair Use" stehen, können Sie sich nicht zu 100 % verlassen. Völlige Sicherheit haben Sie nur, wenn Sie den jeweiligen Rechteinhaber kontaktieren und diesen um Erlaubnis fragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie gerne die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 06.01.2015 | 15:05

Guten Tag Herr Mauritz und vielen Dank für Ihre Antwort.

Konkret habe ich hier noch Nachfragen und Anmerkungen.
Hoffe ich sprenge damit die "Nachfrage-Funktion" nicht völlig.

1. Danke für den Hinweis auf die "Satire". Mein Vortrag geht tatsächlich gefährlich nahe an die Satire, aber ich kann dies mit Ihrem Hinweis dann so Abschwächen, dass man die "Kritik einen Fan's" genau erkennen kann.

2. Sollte ich die angeblichen "Fair Use" Bilder verwenden und würde nach dem Vortrag doch in eine Klage laufen, muss ich den "Fair Use" des Bildes wohl nachweisen? Der Anbieter scheint sich ja anscheinend zu distanzieren? =>

http://dc.wikia.com/wiki/DC_Database:Image_Policy

3. Mit welchem Summen müsste ich denn rechnen wenn ich doch verklagt werden sollte nach dem Vortrag?

4. Ich habe vor 2 Wochen sowohl Marvel als auch DC Comics über die "allgemeine Kontaktfunktion" auf deren Homepage angeschrieben und hier keine Antwort erhalten. Eine andere Kontaktmöglichkeit habe ich nicht gefunden und ist mir nicht bekannt.


Alles in allem verstehe ich das so - die Nutzung der Bilder ist sehr wahrscheinlich kein Problem, aber eine völlige Sicherheit und Schutz bei einer Klage liegt nicht vor - korrekt (siehe hierzu auch Punkt 2 meiner Rückfrage)?

Wenn Sie noch kurz auf meine Nachfrage eingehen könnten, wäre ich Ihnen sehr verbunden.

Vielen Dank!

Gruß,
Wolfgang Lange

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 06.01.2015 | 15:23

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihr Resümee ist korrekt.

Vor einer Inanspruchnahme durch den Rechteinhaber wären Sie aufgrund der - sich ggf. als falsch herausstellenden Angaben auf der fraglichen Internetseite - nicht geschützt und müssten sich dann gewissermaßen entlasten. Der Betreiber der Internetseite hätte mit der Auseinandersetzung zwischen Ihnen und dem Rechteinhaber nichts zu tun.

Sie würde für den unwahrscheinlichen Fall einer Rechtsverletzung nicht sofort verklagt, sondern zunächst angeschrieben bzw. abgemahnt werden. Eine etwaige Schadensersatzforderung dürfte maximal in einem sehr niedrigen dreistelligen Bereich liegen; wenn Sie von einem Rechtsanwalt abgemahnt würden und der Ersatz der Rechtsanwaltskosten gefordert werden würde, könnten diese in einem etwas höheren Bereich liegen. Konkretere Summe kann ich Ihnen derzeit leider nicht prognostizieren.

Insgesamt ist dieses Risiko aber eher als gering einzustufen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 06.01.2015 | 15:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Christian Mauritz »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 06.01.2015
4,8/5,0

ANTWORT VON

(310)

Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gewerblicher Rechtsschutz, Kaufrecht, Wettbewerbsrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht