Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Expeditionsleitertaetigkeit


15.04.2005 20:37 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
Folgende Frage: Bis zum 30.9.2004 war ich als Studentin eingetragen und schrieb meine Diplomarbeit in Athen.
Von Juni bis Mitte September arbeitete ich als Expeditionsleiterin. Wie wird das Gehalt abgerechnet (knapp ueber 10.000 Euro)? Wie hoch ist der Steuerfreibetrag fuer Studenten und wird er dann nur anteilig angerechnet, weil ich ja nicht das ganze Jahr studiert habe und im Oktober exmatrikuliert wurde? Ich habe des weiteren verschiedene Fluege, die im Zusammenhang mit dieser Taetigkeit standen und von Athen aus gingen. Ist es relevant fuer die Steuern, von wo der Flug aus ging?
Vielen Dank fuer Ihre Hilfe.
15.04.2005 | 21:16

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrte Rechtssuchende,

der sog Grundfreibetrag liegt in Deutschland für den Veranlagungszeitraum 2004 bei 7.664 EURO. Des Weiteren kommt Ihnen noch der Arbeitnehmerpauschbetrag von 920 € zu Gute. Dass heisst, dieser Betrag wird für die Berechung der Einkommenssteuer von Ihren Einkünften aus nichtstelbstständiger Arbeit abgezogen.

Voraussetzung ist allerdings, dass Sie als Expeditionsleiterin in einem Anstellungsverhältnis standen.
Weiterhin werden dann nochmal ca 20 % des Einkommens höchstens 3.068 € als Pauschbetrag für sog Sonderausgaben vom Einkommen abgerechnet.
Das zu versteuernde Eikommen dürfte also in Deutschland relativ gering ausfallen.

Ich weiss jetzt allerdiings nicht, ob Sie das Einkommen aus Deutschland oder aus Griechenland bezogen haben.

Wenn Sie in Deutschland ab 180 Tage und mehr zugebracht haben, dann ist Ihr Wohnsitz weiterhin Deutschland belegen. Damit wären Sie grundsätzlich mit allen Einkünften egal von woher Einkommensststeuerpflichtig. Sollten die Einkünfte allerdings aus Griechenland stammen, dann kann es aber auch sein, dass aufgrund eines Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Griechenland und Deutschland Ihre Einkünfte alleine in Griechenland steuerpflichtig wären. Dies lässt sich aber im Rahmen einer Erstberatung nicht abschliessend klären.

Sollte es kein Doppelbesteuerungsabkommen geben und sollte der griechische Staat ihre Einkünfte aus Griechenland besteuern, dann werden die in Griechenland gezahlten Steuern in Deutschland auf die Steuer angerechnet um so eine Doppelbesteuerung zu verhindern.

Die Reisekosten von Athen sollten Sie als Dienstreisen geltend machen. Diese sind aber erst dann interessant, wenn Sie über dem 920 € Werbungskostenpauschbetrag liegen.

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER