Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Exmatrikulation wegen Fristüberschreitung in der Prüfungsordnung

04.07.2012 13:22 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Ich studiere im 4. Semester BWL an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf. Im ersten Semester habe ich die Klausur im Fach Statistik nicht bestanden (ebenfalls die erste Wiederholungsklausur). In der Prüfungsordnung steht, dass man die Prüfung innerhalb 15 Monate nach der ersten Wiederholungsversuch abzulegen hat. Das wäre jetzt im Juli. Die Prüfung wird aber in diesem Semester tatsächlich nicht angeboten ( sondern nur in den ungeraden Semestern also 3 bzw. 5) Die Universität hat auf meine Anfrage diesbezüglich das Exmatrikulationsverfahren eingeleitet. Bitte lesen sie folgenden Artikel dazu:http://www.kts-thueringen.de/web/index.php/aktuelles/139-keine-exmatrikulation-wegen-fristueberschreitung
Hätte eine Klage erfolg?
04.07.2012 | 14:44

Antwort

von


(2419)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Frau L.,

nach Durchsicht des von Ihnen angegebenen Artikels und des einschlägigen Hochschulgesetzes von Nordrhein Westfalen ist die Sachlage ein wenig anders zu beurteilen, da sich im Hochschulgesetz in § 52 der Passus befindet, dass eine Exmatrikulation dann erfolgen kann, wenn eine erforderliche Prüfung endgültig nicht bestanden ist. Dies war im betreffenden Artikel nicht der Fall.

Allerdings könnte ein anderer Anknüpfungspunkt sein, dass Ihnen auch in jedem Semester die Möglichkeit gegeben werden muss, die Prüfung zu wiederholen, da Sie sich auch darauf vorbereiten müssen und diese Zeit benötigen, sodass Ihnen faktisch keine Zeit bleibt, die entsprechende Prüfung nachzuholen.

Es gibt sicherlich ein gewisses Prozessrisiko, aber aufgegeben sollte bei Ihrem Sachverhalt (und wenn Sie voll und ganz hinter Ihrem Studiengang stehen) und wegen der fehlenden Wiederholungsmöglichkeiten nicht, sodass eine Klage eine gewisse Erfolgschance bietet.

Wenn Sie dafür Hilfe brauchen sollten, können Sie sich gerne an meine Kanzlei wenden.


ANTWORT VON

(2419)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72575 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Trotz der Komplexitaet des Falles, konnte der Anwalt zuegig die Vorfaelle durchschauen und mir/uns gezielt weiterhelfen. Auch die Beantwortung der Nachfrage war sehr hilfreich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sachliche kompetente Beratung. Werde nun meine Optionen prüfen. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Die Frage wurde flink und konkret beantwortet. Allerdings bleibt ein Beigeschmack zumindest für den vermuteten Ausgestaltungsspielraum in der konkreten Situagion der Rechtssprechjng, insbesondere, da gerade diese Anwältin auch ... ...
FRAGESTELLER