Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Existenzgründung Domain belegt.

21.01.2009 11:56 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Hallo,

ich bin Student der Medieninformatik und werde nach den Semesterprüfungen in zwei Wochen ein Kleingewerbe anmelden.
Welches sich nach und nach zu einem Normalgewerbe entwickeln soll.

Meine Tätigkeit beschränkt sich auf Beratung, Gestaltung und Verkauf von digitalen Medien und Webseiten. Daher ist ein guter Internetauftritt unumgänglich.

Doch nun musste ich feststellen, dass meine beiden Wunschdomains, nehmen wir einmal an www.Internet.de und www.inter-net.de, bereits vergeben sind.

www.internet.de wird seit 2006 von einem Professor (Privatperson) belegt, jedoch nicht mit Inhalt gefüllt. Dieser ist laut eigener Aussage "derzeit" nicht an einem Verkauf interessiert.

www.inter-net.de wurde seit 2005 nicht mehr aktualisiert und gehört ebenfalls einer Privatperson.

Sollte ich gezwungen sein eine andere Domain zu verwenden, so sehe ich die Gefahr, dass potentielle Kunden immer wieder auf eine leere Seite stoßen, da sie eine falsche Domain verwenden. Oder aufgrund einer zu langen Webadresse garnicht erst danach suchen.

Daher ist die Adresse www.internet.de für mich ausgesprochen notwendig.

Die einzig freien TOP LEVEL Domains sind in meinem Fall .ws und .biz

Gibt es nun eine Möglichkeit das Anspruchsrecht für eine dieser Domains zu erhalten?




Sehr geehrter Fragesteller,

nach Ihrer Sachverhaltsschilderung sind keine Anspruchsgrundlagen erkennbar, die Ihnen ein Recht, die Domains von den Inhabern herauszu- oder deren Freigabe zu verlangen, gewähren würden. Es gilt im Domainrecht grundsätzlich das Gerechtigkeitsprinzip der Priorität, von dem Abzuweichen ganz erhebliche und im öffentlichen Interesse liegende Gründe vorliegen müssten.

Ich kann Ihnen nur empfehlen, zu versuchen, mit den Inhabern eine Einigung zu erreichen und die Domains von diesen zu erwerben. Ich unterstütze derartige Gespräche in meiner Praxis; hierbei hat sich auch die Nutzung des Domainmaklers sedo.de bewährt, den Sie ohne anwaltliche Hilfe beauftragen können.



Ergänzung vom Anwalt 21.01.2009 | 12:11

Für Nachfragen benutzen Sie bitte gerne die kostenlose Nachfragefunktion.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER