Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erwerbsminderungsrenten-Nachzahlung für mehrere Jahre. Einkommensteuererberichtigung

| 26.04.2020 21:32 |
Preis: 70,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Mitte 2019 wurde meiner Mutter die rückwirkende Erwerbsminderungsrente ab 2016 bewilligt.
Die regelmäßige Zahlung der Rente floss Mitte 2019.
Von 2016-2019 hat sie Krankengeld und Arbeitslosengeld bekommen, daß mit dem Progressionsvorbehalt versteuert wurde.
Bei der hohen Nachzahlung von mehreren tausend EUR wurde der Anspruch der Krankenkasse und Arbeitsagentur direkt mit der Rentenversicherung abgerechnet und der Restbetrag von ca. 3000 EUR an sie überwiesen.
Auf telefonische Nachfrage beim Finanzamt (FA) Anfang April 2020 ob sie die Steuerbescheide ab 2016 neu beantragen muß, antwortete das FA: Nein.
Sie hat kein Steuerberater und macht das alles selbst.
Jetzt änderte das FA die Steuerbescheide doch für 2016, 2017, 2018 so - als hätte sie immer die Erwerbsminderungsrente bekommen. Das heißt für sie, Steuernachzahlungen von mehreren tausend EUR.
Sie hat doch den Rest dieser Rente erst in 2019 ausbezahlt bekommen und konnte darüber verfügen.
Meine Fragen:

Ist das Vorgehen vom Finanzamt so korrekt?

Muss sie die Rente mit dem Steueranteil von 72% ab 2016 versteuern, obwohl sie damals das Kranken,- Arbeitslosengeld auch mit dem Progressionsvorbehalt versteuert hat?

Das FA berechnet auch Nachzahlungszinsen von 0,5% pro Moant ab April 2018 bis April 2020 obwohl die Rente doch erst in 2019 bewilligt wurde.

Ist diese Berechnung korrekt und muss sie diese zahlen?

26.04.2020 | 23:04

Antwort

von


(82)
Klosterstraße 19
97236 Randersacker
Tel: 093176024100
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne möchte ich Sie im Rahmen dieser Erstberatung beraten.
Ich denke am besten währe es, wenn Sie mir die betreffenden Steuerbescheid einmal per E-Mail an m.kraemer@mbk-office.de zukommen lassen. Dann kann ich mir diese ansehen und auf dieser Grundlage eine Einschätzung abgeben.

Herzliche Grüße
Michael Krämer
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 25.05.2020 | 10:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Einfach top Anwalt."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Krämer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 25.05.2020
5/5,0

Einfach top Anwalt.


ANTWORT VON

(82)

Klosterstraße 19
97236 Randersacker
Tel: 093176024100
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Steuerrecht, Gesellschaftsrecht, Erbrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht, Immobilienrecht, Versicherungsrecht