Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erwerbsminderungsrente/Rentenbeitragsregress §119 SGB X, Schadenersatz


26.07.2007 08:34 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht



Hallo,

ich hatte 1999, einen nicht verschuldeten Verkehrsunfall.

Es folgte eine längere Krankheit-Rehazeit, Umschulung, die aus orthopädischen Gegebenheiten erfolgte, weil ich mein technischen Beruf nicht mehr ausüben konnte.

Schon 2000 stelle ich vor ab einen Rentenantrag und lies ihn
2002 wieder aufleben, weil ich trotz Umschulung (Büro) nur teilweise einsatzfähig war.

Zugleich erhielt ich seit 1999 bis heute immer Verdienstausfallentschädigungen vom
Unfallverursacher, der 100 % für meine Schäden haftet.

2005 war ich dann wegen der Erwerbsminderungsrente (DRV) vor Gericht (SG) und bekam die Rente Rückwirkend von 01/2003 zugesprochen.

Bei einer Nachfrage bei der DRV-Regress wurde mir dann gesagt, dass vom Unfall von 1999 bis 31.12.02, die Umschulung und der Rentenbeitrag voll fiktiv, beim Haftplichtigen regressiert und auf mein Konto eingespielt wurde.

Zugleich konnte man ab 01/2003 die Rente und den Rentenbeitrag nicht mehr beim Schädiger regressieren, weil an der Rentengewährung überwiegend auch eine Unfall unabhängige Krankheit (psyche) mitgewirkt haben soll.

Dieser Meinung bin ich nicht.

Wenn es bei der Haltung der DRV-Regress bleibt, werde ich einen (nicht kleinen) Altersrentenschaden erleiden.


kurze Frage:


Was kann ich tun (die DRV –Regress verklagen) oder gibt es auch zivilrechtlich gegen den Schädiger eine Möglichkeit trotz dem § 119 SGB X


MfG







Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich wie folgt beantworten:

Nach § 119 SGB X gehen Ansprüche des Geschädigten auf Ersatz von Rentenversicherungsbeiträgen dann auf den Versicherungsträger über, wenn der Schadenersatzanspruch des Geschädigten gegen den Schädiger auch den Ersatz von Rentenbeiträgen umfasst. In Ihrem Fall ist dies deshalb zweifelhaft, weil Sie sagen, dass die DRV der Auffassung sei, dass ab Januar 2003 die Rentengewährung überwiegend auf einer psychischen Erkrankung Ihrerseits, die mit dem Unfall nichts zu tun habe, basiere. Wenn Sie diese Auffassung der Rentenversicherung nicht teilen, bleibt Ihnen nur die Erhebung einer Feststellungsklage gegen die Rentenversicherung. Zu einem solchen Rechtsstreit wäre der Schädiger beizuladen. Ein Vorgehen unmittelbar gegen den Schädiger ist leider ausgeschlossen, da Sie wegen § 119 SGB X, selbst wenn der Anspruch bestehen sollte, nicht Inhaber des Anspruchs sind.

Bevor Sie das Verfahren einleiten, prüfen Sie bitte, ob das Urteil, das Sie im Jahr 2005 erstritten haben, irgendwelche Aussagen zu Ihrer Frage trifft. Am besten wäre es, wenn Sie die Angelegenheit in die Hände eines sozialrechtlich versierten Rechtsanwalts geben würden, da Sie sich mit dieser Thematik auf einem sehr komplizierten Gebiet des Sozialrechts bewegen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER