Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erwerb und Nutzung einer Eigentumswohnung


| 10.12.2007 19:44 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Ich bin Eigentümer einer Eigentumswohnung. Meine Frau möchte eine Wohnung nebenan erwerben. Die beiden Wohnungen sollen zusammengelgt werden, aber nur "physisch", nicht rechtlich. Ich beabsichtige, ein Zimmer in der zu erwerbenden Wohnung als Büro zu nutzen. Wir werden zusammen veranlagt und haben keine Gütertrennung. Darf ich als Selbständiger Betriebskosten sowie 2% AfA für das Büro steuerlich geltend machen, obwohl meine Frau die Eigentümerin ist?
Vielen Dank im Voraus.
Sehr geehrte Rechtsratssuchende,
sehr geehrter Rechtsratssuchender,

gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit einer etwaigen steuerlichen Geltendmachung von Kosten Ihres Büros in der Wohnung Ihrer Frau Stellung und beantworte diese wie folgt:

Dabei muss ich leider darauf hinweisen, dass eine pauschale Geltendmachung von Kosten Ihrerseits ohne konkreten Nachweis der Entstehung bei Ihrer konkreten Person steuerlich nicht möglich ist.

Um daher Kosten geltend machen zu können, müsste zwischen Ihrer Frau und Ihnen – wie unter fremden Dritten üblich – ein Mietvertrag über den Büroraum geschlossen werden.

Zwar müsste Ihre Frau die vereinnahmten Beträge wiederum bei der Einkommensteuererklärung bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung versteuern, hierbei könnte sie allerdings als Eigentümerin bspw. die AfA und etwaige weitere Kosten geltend machen.

Eine unmittelbare Geltendmachung Ihrerseits von Betriebskosten und/oder der AfA ohne tatsächliche Entstehung dieser Kosten auf Ihrer Seite ist demgegenüber leider nicht möglich.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Anmerkungen weitergeholfen zu haben, wünsche Ihnen viel Erfolg und stehe Ihnen für etwaige Rückfragen und weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Für das mir entgegengebrachte Vertrauen darf ich mich bei Ihnen bedanken und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin
Fachanwältin für Steuerrecht
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort hat mir sehr geholfen. Ganz pratische Hilfestellung. Danke. "