Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.362
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erweitertes Führungszeugniss

| 25.01.2018 11:49 |
Preis: 48,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Dietrich


Ich bin 1984 wegen räub Erpressung verurteilt worden habe ich da Probleme mit dem erweiterten Führungszeugniss oder wenn ich in die USA reisen will

Mfg

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Um das erweiterte Führungszeugnis müssen Sie sich keine Sorgen machen. Die Verurteilung ist viel zu lange her. Die Löschfrist beträgt nach § 34 BZRG fünf Jahre, selbst wenn Sie zu mehr als einem Jahr verurteilt worden sind. Der Eintrag ist also schon lange gelöscht. Das erweiterte Führungszeugnis unterscheidet sich vom gewöhnlichen dadurch, dass auch bestimmte Sexualstraftaten gelistet werden, die unter der eigentlichen Schwelle von 90 Tagessätzen liegen. In Ihrem Fall hat dies keine Relevanz.

Bezüglich der Einreise in die USA:

Dort wird unter anderem diese Frage gestellt:
Wurden Sie jemals aufgrund eines Verbrechens verhaftet oder verurteilt, das zu einer schweren Sachbeschädigung, einer schweren Schädigung einer anderen Person oder einer Behörde geführt hatte? Ja /Nein

Wenn Sie hier ehrlicherweise mit Ja antworten, kann Ihnen die Einreise verweigert werden. Einen Zugriff auf ein Verzeichnis aus dem Ihre verjährte Verurteilung noch hervorgeht, haben die Behörden nicht. Jedoch können Sie verhaftet werden, wenn Sie falsche Angaben bei der Einreise angeben.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 25.01.2018 | 15:14

Vielen Dank aber vorbestraft bin ich auf ewig oder und kann ich mich bei einer Sicherheitsfirma bewerben

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.01.2018 | 17:41

Nein, Sie gelten offiziell als NICHT vorbestraft. Ihr Führungszeugnis hat keine Einträge. Sie können sich daher auch in jeder Sicherheitsfirma bewerben.

Viele Grüße
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 25.01.2018 | 19:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"VIELEN Dank für die schnelle Antwort sehr gut "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 25.01.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER