Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erstellung der Steuererklärung einer GbR - wie geht´s richtig?

| 30.08.2013 21:00 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Achim Schroers


Zusammenfassung: Ausfüllhilfe zur Anlage EÜR und zur Feststellungserklärung

Hallo,

und vielen Dank schon mal für die Antwort im Voraus.

Ich bin Einzelunternehmer und den Gewinn trage ich logischerweise, in die Zeile 4, in der Anlage G ein.

Nun ist es so, dass ich auch noch kurz vor Ende des letzen Jahres eine GbR mit einem Partner gegründet habe und laut gesonderter Feststellung ergab sich ein Verlust, für meine Seite, von knapp 1000€.

1. Wird dieser Verlust jetzt in die Zeile 7 der Anlage G eingetragen (lt. gesonderter Feststellung (Betriebsfinanzamt und Steuernummer)) mit einem Minuszeichen -1000?

2. Sind die Einnahmen bzw. Ausgaben in der Anlage EÜR in Zeile 11, brutto oder netto einzutragen?

3. In der "Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung von Grundlagen und Einkommensbesteuerung und die Eigenheimzulage 2012" muss man in den Zeilen 12 und 13 zwischen folgenden Optionen auswählen:

Bei der Gesellschaft oder Gemeinschaft handelt es sich um
-eine Gesellschaft / eine Gemeinschaft / ein ähnliches Modell i.S.d. §§2b /15b EStG
-eine Gesellschaft i.S.d. §15 Abs. 4 Satz 6 bis 8 EStG

Welche der beiden Optionen ist in einem Fall einer ganz normalen GbR anzukreuzen?

Vielen Dank nochmals für die Antwort im Voraus.

Mit freundlichem Gruß
Eugen Bellon






Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

zu Frage 1.
Kurz und bündig: Ja

zu Frage 2.
In Zeile 11 der Anlage EÜR sind die umsatzsteuerpflichtigen Betriebseinnahmen einzutragen, und zwar netto. Die darauf entfallende Umsatzsteuer ist in Zeile 14 einzutragen.

zu Frage 3.
Bei einer "ganz normalen" GbR sind die Zeilen 12 und 13 der Feststellungserklärung nicht anzukreuzen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Achim Schroers
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 14.10.2013 | 20:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen