Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erstattung von Einkommenssteuer wegen Steuerpflicht im Ausland

20.11.2012 12:30 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch


Seit einigen Jahren lebe ich im Ausland, habe aber als Selbständige Einkommen aus Deutschland bezogen. Dafür habe ich in Deutschland Einkommenssteuer für 2009 sowie Vorauszahlungen für 2010, 2011 und 2012 gezahlt.
Jetzt habe ich erfahren, dass ich in dem Land, in dem ich lebe, sowohl steuer- als auch sozialpflichtig bin.
Kann ich die geleisteten Steuerzahlungen, bzw. Vorauszahlungen vom Finanzamt zurückfordern und falls ja, welche Unterlagen muss ich beim Finanzamt einreichen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Ihre Fragen sind relativ komplex und ohne Unterlagen nicht vollständig zu beantworten. Grundsätzlich führt die Steuerpflicht in einem anderen Staat nicht dazu, dass die Steuerpflicht in Deutschland wegfällt. Falls ein Doppelbesteuerungsabkommen mit diesem Staat besteht, richtet sich die Verteilung des Besteuerungsrechts nach diesem.
Hierfür sind allerdings mehrere Punkte zu prüfen und zu beachten. Insbesondere wäre zu klären, ob Sie auch in D gewohnt haben, wie Sie die selbständigen Tätigkeiten erwirtschaftet haben und von wo aus.
Neben diesen materielllrechtlichen Punkten müsste dann geprüft werden, wie die Vorauszahlungen zurückverlangt werden können und in welcher Höhe. Für das Jahr 2009 nehme ich an, dass ein Steuerbescheid bereits erlassen wurde, hier müsste geprüft werden, ob dieser noch geändert werden kann oder ob dieser bestandskräftig ist und keine Änderungsvorschrift mehr eingreift.
Für die anderen Jahre dürften Sie verpflichtet sein Steuererklärungen abzugeben, sei es als beschränkt oder unbeschränkt Steuerpflichtige. Im Rahmen dieser Steuererklärungen würde dann auch die oben beschriebene, noch zu prüfende Rechtslage, dargelegt werden mit der Maßgabe die bezahlten Steuern größtmöglich zurückzuerhalten.

Letztlich kann ich Ihnen nur anraten, die Prüfung der Rechtslage und auch die Erstellung der Steuererklärungen durch jemanden vornehmen zu lassen, der dies regelmäßig erbringt.
Gerne können Sie sich hierfür auch an mich wenden. Für eine ungefähre Kostenschätzung können Sie sich per E-Mail an mich unter haberbosch@doppelbesteuerung.eu wenden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Holger J. Haberbosch, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER