Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erstattung der Reisekosten

19.12.2007 10:59 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Ich habe 10 Wochen als Ingenieur bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet,die mich an einen Kunden entsendet haben,der ca. 200 Km entfernt ist.Da ich an Wochenenden hin und her gependelt bin,sind an dem Arbeitsort Unterkunftskosten angefallen,die mein Arbeitgeber erstattet hat,was ja auch mündlich abgemacht war.Doch als ich dann gekündigt hatte (in der Probezeit),hat mein Arbeitgeber einfach einen Teil von meinem Gehalt einbehalten,sozusagen,die Reisekosten wieder abgezogen.Begründung,die Belege sind nicht vorschriftsmäßig erstellt worden.Das war mir bekannt und ich war auch dabei,neue Belege mir austellen zu lassen,doch bei dem letzten Telefonat hat er sich quer gestellt und so getan,als hätte es das Thema "Reisekosten" nie gegeben.Ich solle ihm schriftlich zeigen,daß ich ein Recht auf Erstattung der Reisekosten habe,kann ich aber nicht,weil im Arbeitsvertrag und im Tarifvertrag nichts handfestes drin steht.Es war ja auch mündlich vereinbart,daß ich meine Unterkunftskosten erstattet bekomme.

Meine Frage ist nun,wie kann ich da vorgehen,es geht immerhin insgesamt um 1000 Euro Reisekosten ?
Mein Arbeitgeber kann mir doch nicht einfach Reisekosten erstatten und wieder vom Gehalt einbehalten ?
Ich habe auch eine Email von meinem Arbeitgeber,wo drin steht,daß ich die Excel Tabelle für die Reisekosten ausfüllen soll und es ihm wieder mit den Belegen schicken soll.Ist das nicht schon ein Beweis,daß er mit mir,auch wenn es nur mündlich war,eine Abmachung getroffen hat,mir die Reisekosten zu erstatten ? Ich habe auch einen Kontoauszug,wo ersichtlich ist,daß ich Reisekosten bekommen habe.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihnen Ihre Farge auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen SAchverhalts wie folgt:

Nach Ihrer Schilderung kann Ihnen grundsätzlich ein Anspruch auf Ersatz der Reisekosten zu. Ihr Arbeitgeber versucht nun, in Kenntnis der fehlenden schriftlichen Vereinbarung, sich diese Kosten nach Ihrer Kündigung zu "sparen".

Sie sollten dringends eine ordnungsgemäße Abrechnung (Belege) erstellen und den Arbeitgeber schtriftlich auffordern, die Kosten auszugleichen. Hierbei ist schnelles Handeln gefragt, da es im Arbeitsrecht regelmäßig vertragliche oder tarifliche Ausschlussfristen gibt, die kurz bemessen sind. Erforderlich ist in der Regel das schriftliche Geltendmachen und ggf. das gerichtliche Geltendmachen erforderlich.

Nach erster rechlticher Einschätzung haben Sie mit vorliegenden Unterlagen (Email)auch grundsätzlich gute Chancen, die mündliche Vereinbarung zu beweisen.
Ob eine solche mündliche Vereinbarung im Ergebnis auch wirksam ist, wird auch davon abhängig sein, ob und welche Vereinbarungen in Ihrem Arbeitsvertrag bezüglich Nebenabreden ( schriftformerforderniss) getroffen ist und ob sich diese Vereinbarung im Ergebnis hieran messen lassen muss.


Ich empfehle Ihnen daher abschließend, einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Unterlagen zu beauftragen und sich ggf. auch vertreten zu lassen. Die Kosten für eine außergerichtliche Vertetung würden sich in Ihrem Fall auf 155,30 € brutto belaufen.
Gerne stehen wir Ihnen für eine weitergehende Beratung auch außerhalb dieser Online- Anfrage zur Verfügung.


Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen


Florian Günthner
Rechtsanwalt



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67490 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Frage wurde schnell und leicht verständlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wöhler hat meine Nachfrage umfassend, detailliert und gut verständlich beantwortet. Ich fühle mich sehr gut und kompetent beraten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nichts auszusetzten. Alles ok. ...
FRAGESTELLER