Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erneuter mehrfacher Ladendiebstahl

| 31.10.2015 19:05 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


21:18
Bin nach12 Jahren (damals nur Geldstrafen ) erneut wegen mehrfachen Ladendiebstahl erwischt, 1.Laden 50€, 2.Laden 100€, 3.Laden 133€.
Habe die Schäden beglichen und mich förmlich entschuldigt.
Ich bin Krankenschwester, bekommt mein Arbeitgeber Kenntnis?
Wird das ins Führungszeugnis eingetragen?
Welche Strafe erwartet mich?
Welche Nachteile habe ich wenn ich Erkennungsdienstlich aufgenommen werde?
Gelde ich als vorbestraft?
Wird mein Mann informiert?
Mein Verdienst liegt bei ca. 750€.
Danke im voraus.

31.10.2015 | 19:24

Antwort

von


(745)
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,



Frage 1:
"Ich bin Krankenschwester, bekommt mein Arbeitgeber Kenntnis?"


Nein, das ist nach Ihrer Schilderung nicht anzunehmen.



Frage 2:
"Wird das ins Führungszeugnis eingetragen?"

Nein - es sei denn Sie werden zu einer Geldstrafe von mehgr als 90 Tagessätzen verurteilt oder haben eine noch nicht gelöschte Strafe im Führungszeugnis stehen.



Frage 3:
"Welche Strafe erwartet mich?"

Eine Geldstrafe im Bereich von 30 - 50 Tagessätzen.



Frage 4:
" Welche Nachteile habe ich wenn ich Erkennungsdienstlich aufgenommen werde?"

Dass Ihnen ggf.andere begangene Straftaten zugeordnet werden können.


Frage 5:
"Gelde ich als vorbestraft?"

Nein - es sei denn Sie werden zu einer Geldstrafe von mehgr als 90 Tagessätzen verurteilt oder haben eine noch nicht gelöschte Strafe im Führungszeugnis stehen.


Frage 6:
"Wird mein Mann informiert?"

Nein - es sei denn er liest Ihre Post mit.





Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-


Rechtsanwalt Raphael Fork

Rückfrage vom Fragesteller 31.10.2015 | 19:38

Ausser die drei Diebstähle vor 12Jahren war ich ganz brav.
Wie hoch ist der Tagessatz bei meinem verdienst von 750€.
Weis der Staatsanwalt von meinen vorherigen Strafen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 31.10.2015 | 21:18

Nachfrage 1:
"Wie hoch ist bei meinem verdienst von 750€."

Der Tagessatz beträgt 25 €.




Nachfrage 2:
"Weis der Staatsanwalt von meinen vorherigen Strafen?"


Nicht, wenn die Taten damals zusammen abgeurteilt wurden.

Hatten Sie jedoch mehrere Verhandlungen, ist es dann möglich, wenn dies noch im Bundeszentralregisterauszug für den Staatsanwalt einsehbar sind. Ihnen negativ vorhalten darf er er Ihnen die Taten nach so langer Zeit jedoch nicht, § 51 BZRG .

Bewertung des Fragestellers 31.10.2015 | 20:48

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Raphael Fork »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 31.10.2015
4,6/5,0

Vielen Dank!


ANTWORT VON

(745)

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht