Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erneuter Polizeieinsatz

29.09.2014 09:11 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Hallo ich bräuchte mal wieder eure Hilfe. Kurz zum Sachverhalt. Ich veranstalte jedes Jahr im September eine Mottoparty. Grund hierfür sind unsere Geburtstage und diesmal hinzukommend das mein Sohn aus dem Syrieneinsatz gekommen ist. Im Vorfeld hatte ich schon Besuch von der Polizei gehabt, die sich erkundigt hat, ob es dieses Jahr wieder eine Party gibt. Ich bejahte dies und fragte wie er darauf kommt. Der Polizist meinte" Ein Nachbar hätte erzählt, das er denkt das bei uns ein Treffen der rechtsradikalen Szene sei." Ich bin bald aus allen Wolken gefallen. Ich bin darauf hin, nächsten Tag gleich zum Bürgermeister, auch hier wurde der Verdacht von dem Nachbarn vorgetragen. Wer derjenige sei, wurde mir nicht verraten, aber ich erfuhr das die Party schon Thema der Stadtverordnetenversammlung war. Nachdem ich im Bürgerhaus alles geklärt hatte, rief ich die Fraktionsvorsitzende an, die das Thema in der STadtverordnetenversammlung vortrug. Sie erklärte mir dazu, da wir öfter Besuch von tätowierten Leuten haben und komische Musik hören liegt der Verdacht nahe. Wir haben jedes Jahr eine Liveband, es ist Deutschrock und mit Sicherheit nicht verboten. Ich habe die Party beim Bürgermeister, bei der Polizei und bei allen Nachbarn bekannt gegeben. Die Liveband spielte von 20-22 Uhr. Gegen 19 Uhr kam die Polizei erneut. Der Polizist schaute sich alles an und meinte das alles ok ist. Gegen 22.30 Uhr kam wieder die Polizie mit 8 Autos. Der Einsatzleiter erklärte mir das sie einen Anruf erhalten haben, das hier ein Rechtstreffen stattfindet. Man muss dazu sagen, dass es sich um eine Mottoparty handelte. Dieses Jahr war es Märchenland. Der Hof sah aus wie ein Schloss, König und Prinzessinen und sämtliche Märchengestalten tanzten und amüsierten sich. Es wurden alle Personalien sowie die Autokennzeichen überprüft, nix davon bestätigte dies. Ich möchte hinzufügen, dass ich selbst im öffentlichen Dienst tätig bin und der Großteil unserer Freunde bei der Marine. Wir sind zwar tätowiert und hören Deutschrock, aber deshalb gleich in so eine Schiene geschoben so werden finde ich nicht lustig. Was könnte ich unternehmen, da ich schon gern rausbekommen möchte wer so einen Mist erzählt. Da wir in einem kleinen Dorf wohnen, ist es mir sehr wichtig, das unser Ruf nicht geschädigt wird. Ich selbst veranstalte Trödelmärkte und Weihnachtsmärkte. Der Erlös wird notdürftigen in der Region gespendet, egal welcher Hautfarbe. Können sie mir bitte helfen .....

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern nehme ich zu Ihrem Problem wie folgt Stellung:

Ich empfehle Ihnen, einen Anwalt mit der Durchsetzung von Unterlassungs- und Schadenersatzansprüchen zu beauftragen. Parallel könnte auch Strafanzeige wegen falscher Verdächtigung gegen unbekannt erstattet werden.

Der Anwalt kann im Rahmen dieser Aufträge Einsicht in sämtliche bei Behörden oder Staatsanwaltschaften laufenden Ermittlungsakten nehmen und verschafft Ihnen insoweit auch Auskunft über denjenigen, welcher die Maßnahmen eingeleitet hat.

Sollte ich Fragen übersehen haben, so nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell. Unkompliziert. Verständlich. Direkt. Absolut weitergeholfen. Klare Empfehlung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
trotz kurzer Info, genau auf den Punkt getroffen. ...
FRAGESTELLER