Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erneuter Anspruch auf Krankengeld nach Aussteuerung

24.11.2019 17:46 |
Preis: 65,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


Ich habe eine Frage zum erneuten Anspruch auf Krankengeld, nachdem man bereits aus der Krankengeldzahlung ausgesteuert war.

Nach längerer Krankheit wurde ich am 25.11.2018 aus der Krankengeldzahlung ausgesteuert, da die Höchstbezugsdauer von 78 Wochen überschritten war. Es handelte sich dabei stets um eine Krankheit bis auf einen Zeitraum von zwei Wochen, an denen auf der AU zusätzlich eine Infektion der Atemwege vermerkt war, die parallel aufgetreten war.

Bei der Aussteuerung wurde mir als Blockfrist die Zeit vom 29.02.2016 bis 28.02.2019 mitgeteilt.

Nach der Aussteuerung war ich weiterhin arbeitsunfähig bis einschließlich 19.05.2019, also über den Zeitraum der Blockfrist hinaus.

Ich bin mir nun nicht sicher, wie in diesem Fall die Regelung nach SGBV, §48, Ziffer 2, angewendet wird, wenn wieder eine längere Krankheit auftritt.

Seit 20.05.2019 bin ich wieder in Teilzeit arbeitsfähig, war weiterhin wegen der usprünglichen Krankheit in Behandlung aber weder dafür noch anderweitig arbeitsunfähig. Sind nun ab 20.11.2019 die Voraussetzungen für einen erneuten Krankengeldbezug für eine oder die ursprüngliche Krankheit erfüllt?

Hier noch die AU-Zeiten

29.02.2016 bis 01.03.2016
04.03.2016 bis 07.03.2016
29.06.2016 bis 05.08.2016
12.08.2016 bis 10.02.2017
24.05.2017 bis 14.06.2017
22.06.2017 bis 07.08.2017
11.12.2017 bis 01.01.2018
12.03.2018 bis 06.04.2018
07.05.2018 bis 24.11.2018, vom 07.05. bis 15.05.2018 zusätzlich vermerkt Infektion der Atemwege

Besten Dank für Ihre Mühe.
24.11.2019 | 19:32

Antwort

von


(522)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

wenn Sie seit 20.05.2019 „erwerbstätig waren oder der Arbeitsvermittlung zur Verfügung standen" (§ 48 Abs. 2 Nr. 2 SGB V ), besteht ab 20.11.2019 ein erneuter Anspruch auf Krankengeld wegen der ursprünglichen Krankheit. Auch wegen einer anderen Krankheit besteht Anspruch auf Krankengeld.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(522)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71914 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Mack konnte mir eine ausführliche Antwort zu meinem speziellen Fall geben. Die Antwort erhielt ich zudem sehr schnell, verständlich und ausführlich. Ich bin jetzt sehr beruhigt und bedanke mich herzlich bei Herrn ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche und differenzierte Antwort, ganz herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER