Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erloschenes Urheberrecht


| 07.12.2005 14:50 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Markus Timm



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte ein altes Buch aus dem Jahre 1860 als Reprint veröffentlichen.
Nun stellen sich mir zweierlei Fragen; für dessen Beantwortung ich dankbar wäre:

1. Der Autor ist bereits seit über 70 Jahren verstorben, so dass das Urheberrecht erloschen ist. Mir ist aber bekannt, dass lt. Gesetz das Urheberrecht vererbbar ist.
Erlischt das Recht der Erben ebenfalls 70 Jahre nach dem Tod des Autors?

2. Falls bereits ein anderer Verlag o.a. einen Reprint dieses Buches herausgegeben hat, besitzt dieser irgendwelche Rechte am Original oder kann ich ebenfalls einen weiteren Reprint des Originals veröffentlichen? Da es sich hierbei zwangsläufig um den gleichen Buchtitel handeln würde, stellt sich hier noch die Frage, ob der Titelschutz eine Rolle spielt?

Für Ihre Hilfe bedanke ich mich im Voraus.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten will:

1. Erlischt das Recht der Erben ebenfalls 70 Jahre nach dem Tod des Autors?

So ist es. Der zeitliche Schutz des Urheberrechts endet 70 Jahre nach dem Tod des Autors. Der Leistungsschutz für nachgelassene Werke eine verlängerte Schutzfrist zulassen (und zwar auf 80 Jahre). Da die entsprechende Norm 1995 aus dem UrhG genommen wurde, kann eine Verlängerung nicht über das Jahr 2004 hinausgehen. Der zeitliche Schutz von „nur“ 70 gilt deshalb uneingeschränkt ab 2005.

2. Falls bereits ein anderer Verlag o.a. einen Reprint dieses Buches herausgegeben hat, besitzt dieser irgendwelche Rechte am Original oder kann ich ebenfalls einen weiteren Reprint des Originals veröffentlichen? Da es sich hierbei zwangsläufig um den gleichen Buchtitel handeln würde, stellt sich hier noch die Frage, ob der Titelschutz eine Rolle spielt?

Durch den Reprint entsteht hinsichtlich des Buchinhalts kein neues Urheberrecht. Etwas anderes gilt natürlich für die Gestaltung der Ausgabe.

Möglich ist, dass der Titel nach § 5 Abs. 3 MarkenG geschützt ist. Um markenrechtlichen Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche aus dem Weg zu gehen, sollten Sie ein Titelrecherche durchführen. Eine kostengünstige Möglichkeit besteht über www.buchhandel.de. Es gibt aber auch spezielle Agenturen und Kanzleien, die Ihnen hier weiterhelfen können und ein sichereres Ergebnis liefern. Durch eine Titelschutzanzeige können Sie den Titel vor der Verwendung Dritter schützen. Dann müssen Sie den Titel innerhalb von sechs Monaten nach der Anzeige benutzen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Auskunft weiter geholfen zu haben. Bei Nachfragen stehe ich Ihnen gerne im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

Markus A. Timm
-Rechtsanwalt-
Timm@Rae-Linden.de
www.Rae-Linden.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Bin mit Antwort zufrieden. "