Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erlischt das Hausverbot wegen Ladendiebstahls bei wechselndem Geschäft?

16.04.2007 16:31 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Guten Tag!Ich bin 33 Jahre alt und das erste Mal beim Ladendiebstahl erwischt wurden (Wert 120 Euro).Es tut mir sehr leid ist aber nun nicht mehr änderbar.Meine Frage...der Diebstahl ereignete sich im Wal Mart welcher nächste Woche schliesst-habe ich in dem nachfolgenden Geschäft(real) auch Hausverbot?Vielen Dank!

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Anfrage beantworte ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt:

Das ausgesprochene Hausverbot erstreckt sich bei Handelsketten üblicherweise auf alle Geschäfte und beinhaltet das ausdrückliche Verbot sich in den jeweiligen Geschäftsräumen aufzuhalten oder sie zu betreten. Ein Verstoß gegen ein Hausverbot erfüllt den Straftatbestand des Hausfriedensbruchs §123 StGB ).
Das Hausverbot erlischt, wenn der Pächter oder der Betreiber des Einzelhandelgeschäftes wechselt. D.h. das Hausverbot geht nicht automatisch auf das dem Pächter oder Eigentümer folgende Unternehmen über.

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Mit besten Grüßen

RA Schröter

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 75742 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute Antwort,- Hinweis auf entsprechende §§§ oder Rspr. wären gut ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles klar. Danke. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Leider war die Anwältin nicht in der Lage, sich in den Mandanten zu versetzen, entsprechend unbefriedigend sind dann auch die wichtigsten Fragen unbeantwortet geblieben. Sie hat zwar darauf geantwortet, aber aus der Sicht des ... ...
FRAGESTELLER