Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.309
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erledigte Einträgen aus der schufa löschen.


30.05.2015 19:14 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Anwältin,
Sehr geehrter Anwalt,

In meiner Schufa stehen 2 erledigte Einträge die am 28.10.2012 und 26.04.2013 erledigt wurden, gibt es eine Möglichkeit diese bereits jetzt löschen zu lassen?

Die Forderungen sind tituliert jedoch alle ausgeglichen und als erledigt gekennzeichnet.

Wäre sehr nett wenn sie mir helfen könnten.

Mfg
31.05.2015 | 19:40

Antwort

von


21 Bewertungen
Köpitzer Straße 4
10315 Berlin
Tel: 030/5110683
Web: http://www.kanzlei-weber-berlin.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von frag-einen-anwalt.de. Ihre Frage beantworte ich auf Basis der zur Verfügung gestellten Informationen wie folgt:

Die SCHUFA löscht die vorgenommenen Einträge erst nach dem Ablauf festgelegter Fristen.

Diese sind:

- zu Giro- und Kreditkartenkonten nach Kontoauflösung 
über Versandkonten drei Jahre nach Eingang bzw. ab Mitteilung über Auflösung
- über Kredite nach drei Jahren ab dem Jahr der Rückzahlung
- zu nicht vertragsgemäß abgewickelten Geschäften, nach deren Erledigung, zum Ende des dritten Jahres ab Aufzeichnung
- titulierte Forderungen bleiben bis zur Erledigung gespeichert. Sie werden drei Jahre nach Rückzahlung entfernt
- Informationen aus Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte werden bei der SCHUFA nach drei Jahren gelöscht. Auch früher, falls die Löschung beim Amtsgericht der SCHUFA angezeigt wird.

Nach Ihren Sachverhaltsangaben handelt es sich bei den Forderungen um titulierte Forderungen. Die Einträge werden also erst 3 Jahre nach Tilgung der Forderungen aus der SCHUFA gelöscht, also mit Ablauf des dritten Jahres, das der Tilgung der Forderung folgt.

Diese Frist ist bei beiden Forderungen noch nicht abgelaufen.

Bei titulierten Forderungen gibt es die Möglichkeit einer vorzeitigen Löschung nach Begleichung nur, wenn die Forderungen gegen Sie im Schuldnerverzeichnis ihres örtlichen Amtsgerichtes eingetragen sind. Dann können Sie bei dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes die Löschung beantragen. Sie müssen dort lediglich nachweisen, dass die Forderungen beglichen sind. Mit der Urkunde, die Sie vom Amtsgericht daraufhin erhalten, können Sie dann bei der SCHUFA die Löschung des jeweiligen Eintrages beantragen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, sich an die Gläubiger der bereits getilgten Forderungen zu wenden und dort um Löschung bzw. Löschungsbewilligung zu bitten. Begründen Sie diese Bitte mit der Tilgung der Forderungen, den bereits eingetretenen Zeitablauf und dass Sie sich seither gegenüber diesem Gläubiger nichts haben zu Schulden kommen lassen.

Schlussendlich könnten Sie sich auch direkt an die SCHUFA wenden und zur Löschung auffordern. Argumentieren Sie dahingehend, dass der Schutzzwecke (Gläubiger vor Schuldnern mit geringer Bonität zu schützen) hier Ihrem Interesse an der Löschung der Einträge nicht mehr überwiegt, da die Tilgung der Forderungen bereits vor mehreren Jahren stattfand (und es sich eventuell auch um geringe Forderungen handelt, der Sachverhalt gibt zur Höhe der Forderungen leider nichts her). Die Löschung der Einträge wäre in diesem Falle jedoch reine Kulanz der SCHUFA.


Ich hoffe, Ihre Fragen verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten oder Nachfragen können Sie gern die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Jenny Weber

Nachfrage vom Fragesteller 31.05.2015 | 21:12

Sehr geehrte Frau Weber,

Vielen Dank für die schnelle Antwort.Kann ich sie darum bitten mir 2 Musterbriefe für die Gläubiger zuzusenden, oder können sie die Gläubiger für mich kontaktieren?
Wenn ja, geht es über eine Rechtschutzversicherung, oder muss es über die Webseite gemacht werden?

Danke nochmal
MFG.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.05.2015 | 22:45

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Rückfrage.

Sehr gern kann ich Ihnen ein gewünschtes Schreiben zukommen lassen. Da die Fragen und Antworten hier veröffentlicht werden, würde ich vorschlagen, Sie
kontaktieren mich diesbezüglich bitte unter den in meinem Profil angegebenen Daten (z.B
per E-Mail) um mir noch notwendige, sensible Daten zu den Gläubigern und Forderungen zukommen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich öfters auch noch um rechtliche Belange kümmern? Das fällt schwer. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

21 Bewertungen

Köpitzer Straße 4
10315 Berlin
Tel: 030/5110683
Web: http://www.kanzlei-weber-berlin.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Schadensersatzrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61930 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr freundliche und schnelle Reaktion. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Beratung, und das trotz das wir Sonntag haben. Selbst die Nachfrage wurde Sonntag Abends noch sehr schnell beantwortet. Jederzeit wieder, top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Böhler hat die Fragen schnell und hinreichend beantwortet. Da gibt es nichts zu meckern. ...
FRAGESTELLER