Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erlaubte Höhe einer Gemeinschaftshecke in Schleswig-Holstein

13.08.2014 10:42 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Hallo,

wir haben vor 6 Monaten ein Gewerbeobjekt an einer Hauptstrasse übernommen. In dem Zufahrtsbereich zu unserem Parkplatz steht seit Jahren auf einer Seite eine Hecke, die immer auf 1,2 m Höhe gehalten wurde. Dies diente dazu, dass die auf die Hauptstrasse rausfahrenden Fahrzeuge eine bessere Übersicht des kreuzenden Fuß- und Radwegs hatten.
Nun möchte der Nachbar gerne aus Sichtschutzgründen und für seine Privatsphäre die Hecke auf 1,8 m wachsen lassen.
Wir sind damit nicht einverstanden und möchten gerne wissen, was wir da machen können.
Reden hilft leider nicht mehr. Auch ein Kompromiss, dass man nur die ersten 5 Meter niedriger hält, wurde leider nicht akzeptiert.

Bitte um ihren geschätzten Rat!

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich entnehme Ihrer Schilderung, dass es sich bei der streitgegenständlichen Hecke um eine Grenzhecke handelt, welche sich direkt auf der Grundstücksgrenze zum Nachbargrundstück befindet. Hier bestimmt § 921 BGB zunächst das Recht zur gemeinschaftliche Benutzung durch die Nachbarn. § 922 BGB ergänzt diese Bestimmung dahingehend, dass eine Grenzhecke von beiden Nachbarn gemeinschaftlich zu unterhalten ist. Selbige Vorschrift bestimmt jedoch auch, dass die gemeinschaftliche Hecke nicht ohne Zustimmung des Nachbarn verändert werden darf. Alle Maßnahmen an der Grenzhecke bedürfen daher einer Absprache unter den Nachbarn.

Eine Veränderung der Hecke wäre auch deren Erhöhung. Diese kann nur einvernehmlich erfolgen. Ist eine Einigung zwischen den Nachbarn nicht möglich, ist zunächst die zuständige Schlichtungsstelle anzurufen. Dieses jedoch von demjenigen Nachbarn, welcher die Grenzhecke verändern möchte. Sollte auch eine Schlichtung scheitern, bleibt nur der Gang zum Gericht.

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70798 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Reaktion auf die Frage und Rückfrage und was wichtiger ist, Verständliche und nachvollziehbare Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Auskunft hat mir geholfen. Ich hoffe nur das ich meine Forderungen auch in den Vertrag bekomme. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und gut verständliche Antworten. Für komplexe und umfangreiche Fälle jedoch kein Ersatz für einen Anwalt der z.B. auch Akteneinsicht halten kann. ...
FRAGESTELLER