Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erlaubnis zum Daueraufenthaltserlaubnis-EG

| 21.05.2010 00:39 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Hallo,

ich habe paar fragen zum Aufenthaltstitel "Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG". Mittlerweile sind die Vorteile schon bekannt aber möchte gerne wissen ob auch welche nachteile gibt dass ich vielleicht im Zukunft merke.Ich lebe in BRD über 22 Jahren schon und besitze Niederlassungserlaubnis.

1) Kann man Niederlassungserlaubnis und Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG gleichzeitig haben oder wird Niederlassungserlaubnis ungültig nach dem ich Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG bekomme?

2)Kann ich mit Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG genau so die Deutsche Staatsangehörigkeit beantragen wie mit Niederlassungserlaubnis?

3)Mit Niederlassungserlaubnis kann ich in Schengenerraum frei reisen bis zu 3 Monate.Wie ist dass denn geregelt mit EU Länder und Schengen Länder.Zum beispiel mit Niederlsassungserlaubnis kann ich in denn Länder Schweiz oder Norwegen reisen,was passiert wenn ich nur Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG habe?Kann ich auch in diesen Länder einreisen ob wohl die nicht zu EU gehören?Kann ich trotzdem in Schengener staaten einreisen?

4)Bring diese neue Aufenthaltstitel irgend welche nachteile??

Sehr geehrte/er Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

1. Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG ist gem.: § 9a I, S.3 AufenthG der Niederlassungserlaubnis gleichgestellt. Deshalb gewährt Ihnen dieser Aufenthaltstitel zumindest die gleichen Rechte wie Niederlassungserlaubnis.

2. Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG ist gem. § 4 I, S. 2, Nr. 4 AufenthG ein selbständiger Aufenthaltstitel. Da der aufenthaltsrechtliche Status eines Ausländers eindeutig definiert sein muss, ist eine parallele Erteilung einer Niederlassungserlaubnis und einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt- EG selbst dann ausgeschlossen, wenn der Ausländer die Voraussetzungen
beider Aufenthaltstitel erfüllt. Da die Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG eine weitergehende Rechtsposition einräumt als die Niederlassungserlaubnis, ist grundsätzlich davon auszugehen, dass der Ausländer in diesem Fall eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt -EG beantragt. Inhaber einer Niederlassungserlaubnis können beantragen, dass ihnen anstelle der Niederlassungserlaubnis die Erlaubnis zum Daueraufenthalt -EG erteilt wird. Die Voraussetzungen für die Erteilung der Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG sind dann vollständig zu prüfen. Werden sie nicht erfüllt, bleibt die Niederlassungserlaubnis wirksam; werden sie hingegen erfüllt, ist die Erlaubnis zum Daueraufenthalt -EG zu erteilen und die Niederlassungserlaubnis als ungültig zu kennzeichnen ( s. Verwaltungsvorschrift zum AufenthG. Nr. 9a.0.5.)

3. Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG ist ein unbefristetes Aufenthaltsrecht i.S.d. § 10 I, Nr. 2 StAG, so dass Sie mit dem Aufenthaltstitel genauso die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen können, wie mit einer Niederlassungserlaubnis. Außerdem wie gesagt ist die Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG gem.: § 9a I, S.3 AufenthG der Niederlassungserlaubnis gleichgestellt.

4. Sie können mit der Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG in allen Schengen-Staaten einreisen, so wie mit der Niederlassungserlaubnis. Dieser Aufenthaltstitel gewährt Ihnen noch zusätzliche Rechte, denn er berechtigt den Inhaber zur Binnenmigration. D.h. der Inhaber kann in einem anderen Mitgliedstaat länger als drei Monate verweilen. In diesem Fall muss er jedoch einen Antrag auf nationalen Aufenthaltstitel in dem Mitgliedstaat stellen (Art. 14 Daueraufenthaltsrichtlinie 2003/109 EG). Die Niederlassungserlaubnis gewährt nicht dieses Recht.
5. Es gibt keine Nachteile der Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG im Vergleich zur Niederlassungserlaubnis. Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt - EG gewährt dem Inhaber die gleichen Rechte wie Niederlassungserlaubnis (Gleichstellung) + noch zusätzliche Privilegien betreffend des Aufenthaltes in einem anderen Mitgliedsstaat.

Ich darf an dieser Stelle anmerken, dass die Erstberatung nur die erste rechtliche Beurteilung des Rechtsproblems auf Grund von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts bieten kann. Bei Unklarheiten biete ich Sie die kostenlose Nachfragefunktion zu nutzen. Abgesehen davon können Sie bei weiteren Fragen auch die Funktion "Direktanfrage" in Anspruch nehmen.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und verbleibe mit freundlichen Grüßen:

T. Kakachia
-Rechtsanwalt-

______________________________________________________

Temuri Kakachia
Anwaltskanzlei

Tel: 07621/5107959
Fax: 07621/5107962

Nachfrage vom Fragesteller 21.05.2010 | 10:26

Sehr geehrte Herr Kakachia,

Vielendank für schnelle antwort.Ich benutze diesen online Anwalt service erstemal aber ich finde es toll.Ein frage habe ich aber.Mit Erlaubnis zum Daueraufenthalt hat man Mobilität fast an allen EU Ländern ausser Großbritanien,Irland und Dänemark.Sie sagten dass ich mit diese neue Aufenthaltstitel immernoch in allen Schengen Staaten einreisen darf,was ist aber mit Dänemark?Dänemark ist ein Schengen und geleichzeitig EU Staat.Oder heisst das dass ich in dieser 3 Staaten nur einreisen für kurze aufenthalt bis 3 Monate aber nicht niederlassen darf?Diesen punkt habe leider nicht so ganz verstanden.

Mit freundlichen Grüssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.05.2010 | 11:02

Sehr geehrter Fragesteller,

Dänemark wendet den Schengener Übereinkommen voll an, aber es hat bei der Unterzeichnung des Schengener Abkommens einen Vorbehalt hinsichtlich der Umsetzung und Anwendung künftiger Entscheidungen auf der Grundlage des Abkommens geltend gemacht. Es entscheidet von Fall zu Fall, ob es sich an der Weiterentwicklung des Schengener Besitzstands auf völkerrechtlicher Grundlage anschließt und das ohne seine Beteiligung zustande gekommene Gemeinschaftsrecht als nationales Recht anwenden will. Dänemark ist allerdings an bestimmte Maßnahmen im Bereich der gemeinsamen Politik der Visa-Erteilung gebunden. Es bestehen keine Einreisebeschränkungen nach Dänemark für Inhaber der deutschen Aufenthaltstitels. Die vor Jahren geltenden Beschränkungen waren darauf zurückzuführen, dass Dänemark damals zwar in der EU war, dem Schengener Übereinkommen jedoch noch nicht beitreten wollte. Für die Einreise nach Irland und vereinigtes Königreich brauchen Sie jedoch weiterhin ein Einreisevisum und zwar auch für den Aufenthalt unter drei Monate.


Mit freundlichen Grüßen:

T.Kakachia
-Rechtsanwalt-
.

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 21.05.2010 | 11:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herzlichen dank "
Stellungnahme vom Anwalt: