Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erläuterung Zweckerklärung


| 21.08.2007 11:05 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht



Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

meine Partnerin und ich (unverheiratet) stehen kurz vor dem Vertragsabschluss zum Kauf eines Einfamilienhauses. Bis jetzt läuft alles wunderbar und am Donnerstag haben wir um 16.00 Uhr den Termin beim Notar zur Beurkundung (daher eilt mein Anliegen natürlich etwas). Wir haben nun die Finanzierungsunterlagen unserer Bank erhalten und können mit der Zweckerklärung nicht viel anfangen. Da wir selbige nicht "blind unterschreiben" wollten, wäre es für uns sehr beruhigend, wenn sie von einer Fachfrau / einem Fachmann gegengelesen werden könnte. Wir würden uns dann einfach besser fühlen, wenn wir hierzu erfahren würden, ob damit alles i.O. ist.
Der Einfachheit halber habe ich die Zweckerklärung hochgeladen und persönliche Daten dazu entfernt:

Seite 1
Seite 2
Seite 3

Besten Dank und viele Grüße.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie werden zusammen mit dem Hauskauf für die finanzierende Bank eine Grundschuld über 178.200 € in das Grundbuch eintragen lassen. Mit der Sicherungszweckerklärung wird dann festgelegt, für welche Verbindlichkeiten diese Grundschuld haftet, in Ihrem Fall wird in dieser Sicherungszweckerklärung zwischen Ihnen und der Bank vereinbart, dass die Grundschuld als Sicherheit zum einen für die Hausfinanzierung dient, zum anderen aber auch für alle anderen Verbindlichkeiten, die Sie jetzt oder später bei dieser Bank haben (also etwa auch für ein überzogenes Girokonto).

Eine solche Sicherungszweckerklärung ist banküblich. Auch Ihr Exemplar weist insoweit keine weiteren für Sie nachteiligen Regelungen auf, so dass Sie diese Erklärung getrost unterschreiben können.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben geholfen zu haben.
Für eine Rückfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für Ihre schnelle und äußerst beruhigende Antwort. Vor allem meine Partnerin haben Sie damit vor einem Magengeschwür bewahrt, da sie kurz vor der Unterschrift das große Nervenflattern bekommen hat ;) "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER