Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erinnerung Verlängerung Ihres RSR-Abonnements - Anfechtung, Widerruf und Kündigung

16.10.2019 20:01 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Hallo,
meine Frage gleich zu Beginn: kann jemand meine Vertretung übernehmen?
Die Anwälte mit denen ich zuletzt zu tun hatte und den ug. Kontext zusammengestellt habe, haben alle keine Zeit.
Da die Sache nun zeitlich auch schon etwas vorangeschritten ist, rechne ich jederzeit mit weiteren Kosten (Mahnungen, Anwalt, Inkasso…).

Kontext:
Hallo H. RA Xxx,

sie haben mir zum ug. Sachverhalt am 29.08.2019 über Frag-einen-Anwalt geantwortet.
Meine Vorgeschichte mit ihren Ergänzungen habe ich dann letzten Freitag an pid-plata geschickt.
Jetzt kam wieder eine Erinnerung zur Zahlung ohne auf den geschriebenen Text einzugehen.
Vielmehr nur der Hinweis auf ein kurzfristig anstehendes Mahnverfahren.

Wollen sie in diesem Fall meine Verteidigung übernehmen?

PS: xxxxx hat den Sitz in Berlin.


Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen / Many thanks and kind regards


Privatadresse:


Von:
Gesendet:
An:
Betreff: AW: Erinnerung Verlängerung Ihres RSR-Abonnements - Anfechtung, Widerruf und Kündigung

Sehr geehrter

wir bestätigen Ihnen die Kündigung zum 20.09.20.

Wie Sie in den AGB´s und in der Bestellbestätigung gelesen haben, haben wir eine 6-wöchige Kündigungsfrist.

Wir werden bei Nichtzahlung Ende der Woche ein Mahnverfahren gegen Sie einleiten und es kommen weitere Kosten auf Sie zu.
Für Fragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

xxxxx GmbH

Der Inhalt dieser e-mail ist ausschliesslich fuer den bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser e-mail oder dessen Vertreter sein sollten, so beachten Sie bitte, dass jede Form der Kenntnisnahme, Veroeffentlichung, Vervielfaeltigung oder Weitergabe des Inhalts dieser e-mail unzulaessig ist. Wir bitten Sie, sich in diesem Fall mit dem Absender dieser e-mail in Verbindung zu setzen.
Aussagen gegenueber dem Adressaten unterliegen den Regelungen des zugrundeliegenden Angebots beziehungsweise Auftrags, insbesondere den Allgemeinen Auftragsbedingungen und den individuellen Haftungsvereinbarungen.
The Information contained in this e-mail is intended solely for the addressee. Access to this e-mail by anyone else is unauthorisized. If you are not the intended recipient, any form of disclosure, reproduction, distribution or any action taken or refrained from in reliance on it, is prohibited and may be unlawful. Please notify the sender immediately.


Von:
Gesendet:
An:
Betreff: AW: Erinnerung Verlängerung Ihres RSR-Abonnements - Anfechtung, Widerruf und Kündigung

Hallo Serviceteam,

ich habe ihnen schon gleich nach ihrer 1. Nachricht zur angeblichen „Verlängerung" geschrieben, dass ich das nicht wollte.
Ich habe auch geschrieben, dass ich mir einen so teuren Börsendienst gar nicht leisten kann.
Daher habe ich mir den Kündigungstermin auf 5 Wochen vor dem Ende des Probe-Abos gelegt, weil ich davon ausging,
dass die Frist 4 Wochen vor dem Ende beträgt, wie es meistens üblich ist.

Dass die Frist nun 6 Wochen vor dem Ende des Probe-Abos sein soll, war für mich nicht ersichtlich,
jedenfalls habe ich keinen deutlichen Hinweis auf diese Frist gefunden,
denn sonst hätte ich meinen Kündigungstermin auf 7 Wochen vor dem Ende gelegt.

Daher muss ich davon ausgehen, dass es sich bei einem derart günstigen Probe-Abo von 9,99 € um ein nicht rechtskonformes Lockangebot handelt,
das besondere Hinweispflichten mit sich bringen würde und müsste.
Man kann nicht einfach irgendwo im "Kleingedruckten" oder in einer AGB einfach so von 9,99 € auf 1298,00 € skippen.
Der Hinweis hätte schon im Angebot fett gedruckt erscheinen müssen.
Daher ist an dieser Stelle der Begriff Wucher wohl recht naheliegend.
Diesen verlangten Wert dürfte wohl kaum ein anderer Börsenbrief haben, zumindest keinen, den ich kenne.

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und gehe davon aus, dass in meinem (und sicher auch in anderen) Fall eine offensichtliche Täuschung vorliegt,
daher werde ich den erhöhten Betrag unter keinen Umständen zahlen (was ich ja auch nicht kann, wie oben schon geschrieben).
Daher werde ich das Abo wegen Täuschung sowie hilfsweise wegen Irrtums anfechten, und wenn keine Widerrufsbelehrung vorliegt, zusätzlich hilfsweise widerrufen.
Der Vollständigkeit halber spreche ich hilfsweise nochmals die Kündigung aus.
Davon abgesehen ist eine AGB-Klausel, sofern sie überhaupt auf diesen Fall anwendbar ist und wirksam einbezogen wurde, als überraschende Klausel unwirksam.

Bitte stellen sie im Zusammenhang mit meiner Anfechtung, meinem Widerruf und meiner Kündigung die Zusendung des RSR-Börsendienstes ein.


Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen / Many thanks and kind regards

Von: >
Gesendet:
An:
Betreff: Erinnerung Verlängerung Ihres Abonnements

Sehr geehrter ,

sicherlich ist es Ihrer Aufmerksamkeit entgangen, dass sich Ihr Abonnement von Rohstoffraketen Börsenbrief. Dauer: 20.09.2019-20.09.2020 verlängert hat.

Bis heute konnten wir diesbezüglich noch keinen Zahlungseingang verzeichnen. Sicherlich handelt es sich dabei um ein Versehen.

Kundennummer: 279736
Rechnungsnummer: R219323

1x Rohstoffraketen Börsenbrief. Dauer: 20.09.2019-20.09.2020, 1.298,00 Euro
----------------------------------------------------------------
Zahlbetrag 1.298,00 Euro
Enthaltene Mwst.: 19.00%: 207,24 Euro

----------------------------------------------------------------


Bitte überweisen Sie innerhalb von sieben Tagen den Betrag von 1298.00 an nachstehendes Konto:


Berliner Volksbank
IBAN-Nr.:
BIC-Code: BEVODEBB


Nur so ist es uns möglich einen reibungslosen Übergang bei der Abonnement-Verlängerung unseres Börsenbriefs zu erreichen.

Bitte geben Sie bei der Überweisung auf jeden Fall die Rechnungsnummer R219323 und Ihren Namen an.

Sollte sich in der Zwischenzeit etwas geändert haben, wie z.B. Ihre Anschrift oder E-Mail-Adresse geben Sie uns einfach Bescheid.

Sollten Sie bei Erhalt dieser Mail die Zahlung bereits vorgenommen haben, sehen Sie diese Erinnerung als gegenstandlos an.

Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns einfach eine Mail an service@pid-plata.de! Wir sind gern für Sie da. Sollten Sie einmal den Börsenbrief nicht mehr beziehen möchten, dann schicken Sie bitte 6 Wochen vor dem Bezugsende eine schriftliche Kündigung.

Herzliche Grüße

Ihr Serviceteam

Impressum:
16.10.2019 | 21:46

Antwort

von


(50)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.medienkanzleirichter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Hauptfrage in Ihrem Fall wird sein, ob sich der Vertrag verlängert hat bzw. ob die Kündigung zu spät eingereicht wurde.

Dabei ist insbesondere zu prüfen, ob eine Regelung zur Kündigungsfrist in den AGB gegeben ist und diese wirksam einbezogen wurde.
Gerne übernehme ich die Vertretung für Sie.

Mit freundlichen Grüßen
RA Richter


ANTWORT VON

(50)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.medienkanzleirichter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Urheberrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Medizinrecht, Reiserecht, Ausländerrecht, Steuerrecht, Wettbewerbsrecht, Gesellschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70557 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER