Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erhöhung des Eigentumsanteils im Grundbuch /Haus

20.06.2019 10:09 |
Preis: 57,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Bei der Übertragung von Eigentumsanteilen sind vielfältige Gestaltungen möglich. Unter Einbeziehung steuerlicher Beratung kann die optimale Gestaltung gefunden werden. Die Kosten sind gesetzlich geregelt.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Als wir vor 7 Jahren ein Grundstück gekauft haben waren wir noch nicht verheiratet und ich konnte zum damaligen Zeitpunkt kein Eigenkapital beisteuern.
Ich selbst habe damals deshalb fairerweise eine 1/3 und 2/3 Lösung vorgeschlagen.
Also stehe ich mit 33,3 % im Grundbuch.
Wir haben nach dem Bau geheiratet und ich habe von meinem Vater vor 2 Jahren einen Geldbetrag erhalten.
Wir möchten nun meinen Anteil auf 50 % erhöhen (mein Mann findet das auch in Ordnung!)
Wie müssen wir vorgehen und was kostet das. Ein Übergabevertrag muss gemacht werden aber von welchem Betrag wird alles berechnet ? Verkehrswert des Hauses ? Anteil 16, 7 % oder wie muss ich mir das vorstellen ? Mit welchen Kosten insgesamt müssen wir rechnen ?
Gibt es mehrere andere Lösungen für unser Vorhaben?
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
20.06.2019 | 11:38

Antwort

von


(169)
Am Mittelhafen 16
48155 Münster
Tel: 0251-203 188 06
Tel: 0176-614 836 81
Web: http://immoanwalt.nrw
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre interessante Anfrage.

Wie Sie völlig richtig selbst erkannt haben, gibt es für Ihr Vorhaben eine Vielzahl von zulässigen Möglichkeiten. Sie sollten daher unbedingt die für Sie persönlich optimale Lösung zusammen mit einer Notarin oder einem Notar vor Ort herausarbeiten, da dies die Kenntnis sämtlicher Details Ihres Sachverhaltes und Ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse und ein längeres persönliches Gespräch voraussetzt. Die zuständige Notarin oder den zuständigen Notar finden Sie über die Notarauskunft der Bundesnotarkammer unter

https://notar.de/

So ist insbesondere ein möglicher Kaufpreis weitgehend frei verhandelbar.

Zwischen Ehegatten ist aber auch eine Schenkung im Rahmen der hohen steuerrechtlichen Freibeträge kein Problem. Über die mit der gewünschten Anteilsübertragung verbundenen steuerlichen Fragen sollten Sie unbedingt Rat bei einer Steuerberaterin oder einem Steuerberater suchen, zumal auch ein Notar in der Regel keine steuerliche Beratung anbietet. Die differenzierte Steuerberater-Suchseite der DATEV im Internet können Sie über die Steuerberaterkammern aufrufen, zB die Bundessteuerberaterkammer unter

https://www.bstbk.de/de/index.html

Zu einer optimalen Lösung gehört demnach auch eine umfassende steuerrechtliche Beratung.


Bei der Gestaltung und Bewertung des Vertrags hat die Notarin oder der Notar auf Wunsch eine möglichst kostengünstige Lösung zu erarbeiten. In Betracht kommen bei Ihnen insbesondere der Verzicht auf eine sonst übliche Auflassungsvormerkung oder auf eine Fälligkeitsmitteilung.

Durch solche Gestaltungen - Verzicht auf zusätzliche kostenpflichtige Tätigkeiten des Notariates, wie beispielsweise auch die meistens entbehrliche Abwicklung über ein Notaranderkonto - lassen sich die Kosten der Beurkundung dann noch minimieren. Sie könnten den Entwurf, sobald die Notarin oder der Notar ihn erarbeitet hat, einer Anwältin oder einem Anwalt - gerne mir - zur Vertragsprüfung zusenden, damit eventuell noch weitere Möglichkeiten der Kostenersparnis gefunden werden. Ich biete Ihnen eine sorgfältige Prüfung des notariellen Entwurfs gerne an, mailen Sie mir dazu bitte an neumann@port7.de

Die Gebühren notarieller Beurkundungen sind detailliert im Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) verbindlich geregelt.

https://www.gesetze-im-internet.de/gnotkg/

Maßgeblich ist der Geschäftswert, § 97 GNotKG . Je mehr im Vertrag geregelt werden soll, um so höher ist der Geschäftswert.

Beim Kaufvertrag ist dies in erster Linie der Kaufpreis - § 47 GNotKG - und bei einer Schenkung der aktuelle Wert (Verkehrswert) des Gegenstands. Soweit konkrete Anhaltspunkte fehlen kann der Notar den Geschäftswert nach Ermessen selbst bestimmen und Ihnen dabei durchaus auch ein wenig entgegenkommen. Ganz frei ist die Notarin oder der Notar dabei allerdings nicht, da in regelmäßigen Abständen Notarprüfungen durch die Notaraufsicht erfolgen.


Hinzu kommen die Kosten beim Grundbuchamt für die vorzunehmende Eintragung.

Einen Überblick über die Kosten können Sie durch Eingabe von Schätzwerten unter

https://www.notarkostenrechner.com/

erlangen. Diese Seite ermöglicht allerdings nur einen Grobüberblick. Die Notarin oder der Notar ist Ihnen gegenüber auch zu einer präziseren Auskunft verpflichtet.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Beratung geholfen hat. Sollte etwas unklar sein, so nutzen Sie bitte unbedingt ohne Mehrkosten die Nachfrage-Option, damit Sie keinen Anlass zu einem Sterne-Abzug bei Ihrer eventuellen Bewertung haben. Ich wünsche Ihnen in jedem Falle alles Gute und freue mich, wieder von Ihnen zu hören.

Mit den besten Grüßen

Dr. Andreas Neumann
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(169)

Am Mittelhafen 16
48155 Münster
Tel: 0251-203 188 06
Tel: 0176-614 836 81
Web: http://immoanwalt.nrw
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Baurecht, Nachbarschaftsrecht, Immobilienrecht, Wohnungseigentumsrecht, Maklerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70134 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich wollte eine grobe und unabhängige Meinung zum ausgestellen Arbeitszeugnis, dass ich erhalten habe. Die Hinweise und Bewertung ist für mich absolut nachvollziehbar. Die Empfehlung keine weiteren rechtlichen Schritte einzugehen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die hervorragende Antwort und Beratung, die in diesem Rahmen möglich ist. Sie war sehr ausführlich, verständlich und prompt. Wäre die Anwältin in meiner Nähe, wäre ich sofort ihre Mandantin. Für alle Bewertungen sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage direkt und verständlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen