Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.902
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erhöhung Unterhalt


| 18.04.2018 11:33 |
Preis: 30,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Maßgebliche Faktoren für einen Unterhaltsanspruch


Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Kind und ich leben seit einigen Jahren in der Eigentumswohnung meines Onkels zu einem sehr günstigen Mietpreis. Die Wohnung liegt in einem sehr gehobenen Stadtviertel. Mein Kind besucht hier die Schule und der gesamte Freundeskreis ist ebenfalls hier. Der Vater des Kindes zahlt, nach individueller Einigung-ohne Offenlegung seines Gehalts rund 500€ Unterhalt für das Kind.
Nun sind wir gezwungen, die Wohnung zu verlassen. Eine vergleichbare Wohnung in der Umgebung ist für mich finanziell nicht zu finanzieren-wir müssten also weiter wegziehen.
Habe ich Anspruch, dass der Kindsvater nun mehr Unterhalt bezahlt, sodass wir eine Wohnung in der Nähe mieten können?
Finanziell hätte der Vater kein Problem damit.
Vielen Dank und freundliche Grüße
18.04.2018 | 12:42

Antwort

von


162 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 017634393408
Web: http://anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

in welcher Höhe Unterhalt zu zahlen ist, hängt von der Leistungsfähigkeit des Vaters ab.

Ihre konkreten Umstände sind hierbei zumindest vordergründig nicht relevant.

Um in etwa bestimmen zu können, was der Kindesvater an Unterhalt zahlen muss, müsste eine Auskunft über die Einkommens und Ausgabensituation eingeholt werden beim Kindsvater. Anders kann eine Bestimmung zumindest zwangsweise nicht erfolgen.

Sie können sich mit dem Kindesvater aber natürlich auch auf einen Höheren Unterhalt einigen. Tragen Sie Ihre Gründe vor und versuchen Sie eine Einigung herbeizuführen. Sollte dies nicht gelingen, sollte der Unterhaltsanspruch einmal konkret berechnet werden. Wie die Berechnung sodann ausfällt, ob weniger oder mehr Unterhalt zu zahlen sein wird kann ich leider im Vorhinein nicht eingrenzen.

Wenn Sie die finanziellen Verhältnisse kennen, könnte man ggf. eine Prognose abgeben.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen
J. Geike
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 18.04.2018 | 14:15

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Das Einkommen des Vaters liegt mit rund 15000€ deutlich über der Düsseldorfer Tabelle. Dann heißt es doch, nach den Umständen des Falles.
Das Kind ist hier die letzten 10 Jahre aufgewachsen, hat hier seinen Lebensmittelpunkt. Der Umzug weiter weg, würde bedeuten, von der Stadt aufs Land zu ziehen. Eine gütliche Einigung ziehe ich selbstverständlich vor, aber sollte dies nicht möglich sein, wie ist Ihre Einschätzung auf Erfolg-den Unterhalt so anzupassen, dass ein Umzug innerhalb der Stadt möglich ist?
Vielen Dank und freundliche Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.04.2018 | 14:36

Sehr geehrte Fragestellerin,

ja sie gegen richtig in der Annahme, dass in einem solchen Fall entsprechend der Umstände zu berechnen sein wird.

Diese Gesamtumstände und Bedürfnisse müssen nach Maßgabe der Grundsätze vom Unterhaltsberechtigten bzw. dem Elternteil, bei dem das Kind lebt, näher dargelegt werden. Dies gilt umso mehr, als das aus dem Kindesunterhalt nicht auch der Lebensbedarf der Kindesmutter selbst (teilweise) gedeckt werden soll.

Die von Ihnen erwähnten Gründe sind jedoch mehr als plausibel. Gerade, wenn das Kind in einem Alter ist, wo eben auch soziale Bindungen eine Rolle spielen.

Chanen hinsichtlich einer Unterhaltsanpassung existieren daher durchaus.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.


Mit freundlichen Grüßen

Geike
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 18.04.2018 | 15:31


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herzlichen Dank!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jannis Geike »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.04.2018
4,8/5.0

Herzlichen Dank!


ANTWORT VON

162 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 017634393408
Web: http://anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Arbeitsrecht, Familienrecht, Vertragsrecht