Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erhaltungsaufwendungen


24.02.2005 07:04 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Guten Tag

Ich habe von 1996 -1998 mein Wohnhaus mit Einliegerwohnung komplett renoviert und eine unterkellerte Terasse, ca 6 qm Wohnfläche angebaut. Hierfür hatte ich eine Baugenehmigung.

Seit 1.1.03 habe ich die Einliegerwohnung vermietet. Vorher habe ich das Haus allein bewohnt.

Meines Wissens konnten im Jahr 1998 noch die Erhaltungsaufwendungen für den vermieteten Teil beliebig auf 5 Jahre verteilt werden.

Ich bin gerade an der Steuererklärung 2003. Kann ich die angefallenen Erhaltungsaufwendungen (selbstverständlich nur den Teil für die vermietete Wohnung) sozusagen im „5. Jahr“ also 2003 geltend machen?
Wenn ja, in welcher Höhe? nur die Kosten für 1998 oder von 1996 – 1998?
Vielen Dank
Guten Morgen,

nach alter Rechtslage konnte Sie bei Erhaltungsaufwendungen bis zu 22.500 DM selbst entscheiden, für welchen Zeitraum Sie diese berücksichtigt haben wollten. Die Zeitspanne, innerhalb derer Sie frei wählen konnten, belief sich auf zwei - fünf Jahre.

Dies bedeutet, daß Sie für den Veranlagungszeitraum 2003 noch die Kosten berücksichtigen könnten, die 1998 angefallen sind. Voraussetzung ist aber auch hier, daß die Wohnung bereits 1998 vermietet war. Dies ist nach Ihrer Schilderung aber leider gerade nicht der Fall. Eine Berücksichtigung der Erhaltungsaufwendungen für den Veranlagungszeitraum 2003 ist damit leider nicht möglich.

Ich bedauere, Ihnen keine positivere Mitteilung geben zu können. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER