Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erfolgsvereilung steuerlich bei einer GbR

11.04.2011 19:19 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


A hält TEUR 85
B hält TEUR 28
C hält TEUR 6 am Kapital der Gesellschaft.
Laut Gesellschaftsvertrag wird das von den Gesellschaftern A und C eingebrachte Kapital mit mindestens 2 % p.a. verzinst. Der Erfolg der Gesellschaft steht laut Vertrag ausschließlich dem Gesellschaft B zu. Am Vermögensaufbau bzw. -abbau der Gesellschaft nehmen die Gesellschafter A und C laut Vertrag nicht teil. Jeder Gesellschafter ist allein vertretungsberechtigt.

Ist diese Vereinbarung steuerrechtlich belastbar?

Eingrenzung vom Fragesteller
11.04.2011 | 20:59

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworten wir im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes gerne wir folgt:

Grundsätzlich erfolgt bei einer GbR die Besteuerung bei den Gesellschaftern persönlich im Rahmen ihrer Einkommensteuererklärung.
Dazu ist es erforderlich, dass vorab der Gewinn der GbR ermittelt wird.

Soweit im Gesellschaftsvertrag weiter nichts geregelt ist, gibt §722 BGB Auskunft über die Verteilung.

Grundsätzlich sind dann alle Gesellschafter unabhängig von der Größe ihrer Beiträge zu gleichen Teilen am Gewinn bzw. Verlust zu beteiligen. Ist im Vertrag nur der Anteil am Gewinn oder Verlust bestimmt, so gilt diese Verteilungsregel für beide. Oftmals orientiert sich die Verteilung an den Einlagen der Gesellschafter. Meistens ist die Gewinnverteilung in Personengesellschaften eine Mischung aus Berücksichtigung von Einlagenanteilen und Arbeitsleistungen.
Beachten Sie dabei bitte, dass vorab eine vertragliche Regelung notwendig ist bzw. Beschluss über die Änderung der Gewinnverteilung.
Bei der von Ihnen vorgenommenen Schilderung ist jedoch bereits fraglich, ob bereits eine GbR vorliegt.

Da die weiteren Gesellschafter nach Ihrer Schilderung nicht am Gewinn beteiligt sind (A und C), sondern eine Verzinsung erhalten, ist davon auszugehen, dass entweder eine stille Gesellschaft oder sogar atypische Gesellschaft vorliegt. Der von Ihnen geschilderte Sachverhalt passt jedoch mehr auf eine atypische Gesellschaft, da die weiteren Gesellschafter nach Ihren Angaben einen wesentlichen Einfluss auf das Handelsgeschäft haben und weitgehend Geschäftsführungsbefugnisse erhalten haben. Weiter liegt ohne Gewinnbeteiligung eine stille Gesellschaft nicht vor.

Da die weiteren Gesellschafter mit Geschäftsführungsbefugnissen ausgestattet sind, dürfe auch die Annahme eines sog. partiarischen Darlehens ausscheiden.

Im Falle einer atypischen Beteiligung ist grundsätzlich wohl eine angemessene Gewinnbeteiligung von mindestens 15 % zulässig - wenn der atypische Beteiligte nicht am Verlust beteiligt ist - von mindestens 12 %.

Andernfalls können sog. verdeckte Gewinnausschüttungen vorliegen. Nach Ihrer Schilderung dürfte dies aber nicht der Fall sein, da nach Ihrer Schilderung nicht versucht wird, mittel unangemessener Gewinnbeteiligungen (sprich meist zu hohe Beteiligungen) den Gewinn von Gesellschafter B nicht zu mindern.

Wir hoffen Ihnen damit einen ersten Überblick gegeben zu haben.

Rückfrage vom Fragesteller 19.04.2011 | 10:38

Guten Tag, was würde bei Ihnen ein beim Finanzamt Saarlouis vorzulegendes Gutachten in dieser Angelegenheit in etwa kosten? Hinweis: Kosten für dieses Gutachten muß ich leider wohl selbst tragen.
Rechtsschutzversicherung zahlt erst bei Gericht.

Mit freundlichen Grüßen

Walter Krämer
Rilkestraße 9
66773 Schwalbach
T 0683454409
F 06834489674

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19.04.2011 | 11:03

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Wir werden Sie diesbezüglich telefonisch kontaktieren.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER