Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erfolgreiche Hausdurchsuchung nach Diebstahl, wie hoch wird die Strafe sein?


| 06.12.2006 10:42 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe in einem Umkleideraum eines Sportstudios eine herumhängende Jacke eingesteckt. Ich habe keinen verschlossenen Spind geöffnet.In der Jacke befanden sich ec- und Kreditkarte sowie ein Personalausweis.
Die Jacke habe ich inzwischen weggeschmissen, da sie mir nicht passte. Bei einer Hausdurchsuchung der Polizei habe ich die noch vorhandenen Karten und den Ausweis übergeben.

Ich bin nicht vorbestraft. Mit welcher Strafte muss ich rechnen? Bei möglicher Geldstrafe unter 90 Tagessätzen? Benötige ich einen Anwalt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten:

I. Die Festsetzung der konkreten Strafe ist grds. Sache des Strafrichters und kann nur bedingt vorweggenommen werden. Hier dürfte zudem der Wert des erlangten Gutes eine Rolle spielen. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Sie bisher nicht vorbestraft sind, kommt grds. nur eine Geldstrafe in Betracht. Ich würde hier eine Strafe von 30-50 Tagessätzen annehmen wollen. Die Höhe eines Tagessatzes bestimmt sich nach Ihrem Nettoeinkommmen. (1 Tagessatz = 1/30 Ihre mtl. Nettoeinkommens.)

II. Einen Verteidiger „brauchen“ Sie so nicht. Dennoch ist ein Verteidiger natürlich mehr als hilfreich. Einen Anspruch auf einen Pflichtverteidiger haben Sie wegen der zu erwartenden geringen Strafe aber grds. nicht.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan André Schmidt, LL.M.
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER