Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erfolglose Reparatur - was nun ?

15.02.2007 22:28 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte um Beratung in der folgenden Angelegenheit:

Bei meinem Notebook (Kaufdatum 14.05.05, 2 Jahre Garantie) tritt seit Anfang 2006 temporäres Bildschirmrauschen mit extremen Farbverschiebungen auf. Problematisch ist, dass ich den Fehler zur Demonstration nicht reproduzieren kann.

Das Gerät war bis heute fünfmal beim Hersteller zur Reparatur, davon dreimal direkt (16.05.06, 22.05.06, 15.08.06) und zweimal (18.08.06, 15.11.06) über den Verkäufer des Gerätes (Elektrogroßmarkt). Jedes Mal kam das Gerät unrepariert zurück. Die Begründung: Der Fehler sei im Testbetrieb nicht festgestellt worden. Von mir mitgelieferte, jeweils aktuelle Digitalbilder würden für eine Diagnose/Reparatur nicht ausreichen.
Der Verkäufer sagt, er könne mir nicht entgegenkommen, da keine Reparaturversuche vorgenommen wurden und diese Bedingung für eine Wandlung seien.

Seit einer Woche tritt der Defekt permanent (also vorzeigbar) auf. Was muss ich bei einem weiteren Gang zum Verkäufer akzeptieren? Habe ich Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises oder ein neues Gerät?

Vielen Dank für Ihre Hilfe,
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Sie haben das Recht auf Behebung des Fehlers oder auf Lieferung eines neuen (selbstverständlich fehlerfreien) Gerätes. Die Lieferung eines neuen Gerätes kann jedoch durch AGB ausgeschlossen sein, so dass ein Blick in diese aufschlussreich sein kann.

Anspruch auf Kaufpreiserstattung haben Sie nur bei Unmöglichkeit (oder Fehlschlagen) der Reparatur.

Ich rege an, sich den Fehler von einem Zeugen (am besten einem Sachverständigen der Verbraucherzentrale) bestätigen zu lassen, dem Verkäufer den Fehler vorzuführen (und sich das bestätigen zu lassen) und diesen zur Reparatur aufzufordern.

Wenn die Reparatur (oder eine Neulieferung) trotz nachweisbarem Schaden verweigert wird, haben Sie ein Anrecht auf Kaufpreiserstattung.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung stellt lediglich eine erste rechtliche Orientierung dar.

Nachfrage vom Fragesteller 16.02.2007 | 09:11

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Nur zum Verständnis: Ich gehe heute zum Verkäufer und bin erstmals in der Lage den Defekt am Gerät nicht nur auf Digitalfotos (datiert mit Zeitungsauschnitt o.ä.) zu zeigen. Die Tatsache, dass das Gerät bereits fünf mal (insgesamt ca. 3 Monate) beim Hersteller war (nach Aussage des Herstellers jeweils ohne Reparatur) hat keinen Einfluss auf meine Ansprüche? Ich stehe also heute vor dem Verkäufer, als ob ich zum ersten mal wegen des Defekts zu ihm kommen würde? Ich bitte Sie nur um eine kurze Bestätigung oder eine Richtigstellung.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.02.2007 | 14:47

Sehr geehrter Ratsuchender,

das Problem ist vorliegend die Beweisführung.

Wenn Sie beweisen können, dass der Defekt schon zuvor aufgetreten ist, haben Sie einen ANspruch auf Neulieferung bzw. Gelderstattung.

Dieser Beweis ist aber sehr schwer bis unmöglich zu führen, da die Gegenseite stets die Aussage der Reparaturabteilung aufbieten kann, die den Fehler eben nicht reproduzieren konnte.

Die vorherigen Reparaurversuche haben daher zwar einen theoretischen, aber keinen praktischen Einfluß auf Ihre Ansprüche.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen