Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erfahrungsberichte im Internet

27.06.2009 00:59 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

darf ein Hotel seinen Gästen Geld dafür anbieten, dass Sie einen Erfahrungsbericht / eine Bewertung im Internet abgeben (z.B. bei Google Hotelbewertung) !?

Wenn ja, darf das Hotel ausschließlich für positive Berichte bezahlen ?

Über Ihre Antwort freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

27.06.2009 | 09:50

Antwort

von


(720)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragender,

prinzipiell dienen Bewertungen der Information von Käufern bzw. in diesem Fall Übernachtungsgästen.

Werden nun Personen dafür bezahlt, positive Bewertungen abzugeben und das wird aufgedeckt, so sind viele - weitreichende - Konsequenzen möglich.

Zum einen ist entscheidend, auf welcher Website diese Beiträge gepostet werden. Laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter kann es dann zur Entfernung der Postings und Sperrung des Unternehmens führen.

Von den Mitbewerbern sind Abmahnungen wegen unlauteren Wettbewerbs möglich, die zu hohen Kosten führen können.

Von dem Imageschaden gar nicht zu sprechen. So wurde bei einem Unternehmen, das bei einem Internetportal solche Beiträge veranlasst hat, dies weltweit bekannt gemacht. Hiergegen wiederum ein positives Image wieder zu erlangen ist schwierig, das Vertrauen ist weg.

Des weiteren besteht die Möglichkeit des Schadensersatzes der Hotelgäste, sofern die Bewertung bewusst geschönt wurden und der Gast hierauf seine Buchungsentscheidung getroffen hat (z.B. „schöne, helle, große Zimmer“, „sehr ruhige Lage“ und dies ist eher das Gegenteil).

Die Person, die die positive Bewertung schreiben soll, kann nicht hierzu vom Auftraggeber gezwungen werden, da es sich um eine freie Meinungsäußerung handelt. Dies wäre nicht einklagbar, da kein wirksamer Vertrag zustandegekommen ist - dieser ist von Anfang an nichtig wegen Verstoß gegen die guten Sitten §242 BGB . Daher wäre jedoch auch eine nicht gezahlte Gebühr schwerlich einklagbar.

Ich würde jedenfalls davon abraten, da die Folgen schwerwiegender sein können, als ggf. das Abstellen der Fehler im Hotel, die ein negative Kritik verursachen könnten.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Nutzen Sie die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen Dr. C. Seiter



Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 27.06.2009 | 16:26

Hallo,

die Frage die nur noch offen bleibt: Darf ein Hotel denn generell eine Zahlung und/oder Geschenk leisten, dafür das ein Gast eine Internetbewertung abgibt (egal ob positiv oder negativ) !?

Viele liebe Grüsse!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 29.06.2009 | 22:36

Sehr geehrter Fragender,

die Frage wurde bereits dahingehend beantwortet, dass aus den unterschiedlichsten Gründen eine derartige Handlung gegen die guten Sitten und den lauteren Wettbewerb verstößt, sodass sich hierdurch erhebliche Konsequenzen ergeben können.

Wenn Sie nun mit "dürfen" meinen, ob man strafrechtlich belangt werden kann, so hängt es von der Einschätzung des Richters ab, ob es sich hierbei bereits um Betrug handelt.

Von daher würde ich davon die Finger lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. C. Seiter


ANTWORT VON

(720)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90193 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Anfrage wurde kurz und präzise zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, danke für die schnelle und ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, kurz, prägnant, verständlich --> binz gänzlich zufrieden ...
FRAGESTELLER