Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbschaftsteuer auf Niesbrauch?

| 07.04.2015 21:53 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Meine Eltern, welche in Gütergemeinschaft lebten, haben mir vor 10 Jahren eine Immobilie übertragen und sich ein Nießbrauchsrecht vorbehalten. Nun ist mein Vater gestorben und meine Mutter lebt noch.

Meine Fragen sind nun:
Geht diese Immobilie steuerpflichtig in den Nachlass mit ein?
Wie sieht es steuerlich mit der Immobilie aus, wenn irgendwann auch meine Mutter stirbt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern zu Ihren Fragen wie folgt:

Die Immobilie ist durch die lebzeitige Übertragung nicht Gegenstand des Nachlasses, weder nach Vater oder Mutter, und unterliegt damit nicht der Erbschaftssteuer. Wenn überhaupt, dann war zum Zeitpunkt der Übertragung Schenkungssteuer angefallen.

Auch ein Wohnrecht oder sonstiger Nießbrauch hat einen Kapitalwert, welcher steuerpflichtig sein kann.

Hier sind jedoch die erheblichen Steuerfreibeträge für Ehegatten (500.00,00 €)und Abkömmlingen (400.00,00 €) zu beachten. Diese übersteigen in der regel bei weitem den Wert des Nießbrauchs.

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 12.04.2015 | 14:32

"Auch ein Wohnrecht oder sonstiger Nießbrauch hat einen Kapitalwert, welcher steuerpflichtig sein kann".

In meinem Fall handelt es ich um eine Wohnung, welche seit mehr als 10 Jahren als Ferienwohnung genutzt wird, nicht vermietet ist und einen Verkaufswert von ca. 130000 Euro hat. Die Freibeträge der vorliegenden Erbschaft sind überschritten.

Meine Nachfrage: Können Sie mir noch sagen, ob diese Wohnung einen erbschaftsteuerpflichtigen Kapitalwert darstellt und wie hoch dieser ist?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.04.2015 | 08:22

Vielen Dank für Ihre Nachfrage. Wie ich bereits in der Ausgangsantwort dargestellt habe, fällt die Immobilie nicht mehr in den Nachlass. Allenfalls der Nießbrauch, welcher ggf. steuerpflichtig wäre. Eine Berechnung der Steuerlast ist mir derzeit nicht möglich, da hierfür weit mehr Informationen zu übermitteln sind, als die bislang von Ihnen in Ihren Anfragen.

Bewertung des Fragestellers 28.04.2015 | 22:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort war leider wenig hilfreich."
FRAGESTELLER 28.04.2015 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wunderbar ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und klare Antwort und das noch fast vor Mitternacht ! Vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER