Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbschaftsrecht: Pflichtteil einziges Kind

01.10.2014 11:50 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Verstirbt ein deutscher Erblasser in Spanien ist sowohl aus spanischer als auch aus deutscher Sicht deutsches Erbrecht, auch im Bereich der Pflichtteilsansprüche, anwendbar. Pflichtteilsberechtigte haben gegenüber dem Erben Ansprüche auf Auskunft über den Bestand des Nachlasses und über Schenkungen.

Erbschaftsrecht

Mein Vater ist am 28.08.2014 gestorben. Er lebt seit 20 Jahren auf Mallorca ist aber
deutscher Staatsbürger geblieben. Eventuell hat er eine Residencia/Aufenthaltsgenehmigung
auf Mallorca gehabt, was ich aber nicht genau weiss.

Nun habe ich gestern mit seiner Ehe-Frau, die nicht meine Mutter ist, gesprochen und sie sagte mir das das Testament auf Gegenseitigkeit beruhe und sie alles erben würde. Ich würde, als einziges Kind, nichts erben.

Ebenso sagte sie mir, das die Testamentseröffnung noch dauern würde, da sie den Hinterlegungsschein für das Testament nicht finden würde und sich die Testamentseröffnung
dadurch um ca. 4 Wochen verschieben würde. Bemerkenswert daran ist, das sie weiss, das ich den ganzen Oktober lang sehr weit verreist bin.

Ich weiss nicht, ob der Ehevertrag auf eine Zugewinngemeinschaft, Gütergemeinschaft oder
Gütertrennung lautet.

Das Nicht-Erben werde ich nicht akzeptieren und brauche Rat wie ich hier am Besten vorgehe.

Ebenso will ich keine möglichen Fristen durch meine 5 wöchige Abwesenheit verpassen.

Ist es notwendig das jetzt anwaltlich gehandelt wird, sprich : wir vertreten die Interessen von…
um den den Pflichtteil es Sohnes durch zusetzen oder muss erst die Testamentseröffnung erfolgen, wobei hierbei fraglich ist, ob meine Stiefmutter mir diese Informationen zeitgerecht zur Verfügung stellt.
01.10.2014 | 13:31

Antwort

von


(6)
Am Riddershof 17
47805 Krefeld
Tel: 004921519341670
Web: http://www.rechtsberatung-spanien.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller/in,

Nach Artikel 25 EGBGB sowie nach Artikel 9 Nr. 8 des Código Civil (spanisches bürgerliches Gesetzbuch) richtet sich die Erbfolge und damit auch das Pflichtteilsrecht in beiden Ländern übereinstimmend nach dem Recht der Nationalität des Erblassers, also in Ihrem Fall nach deutschem Recht. Es bestehen daher keine Probleme hinsichtlich der möglichen Anwendung ausländischen Rechts.

Sofern Sie tatsächlich durch ein Testament wirksam von der Erbfolge ausgeschlossen sein sollten, stünde Ihnen gemäß § 2303 Absatz 1 BGB als Kind des Erblassers ein Pflichtteil in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils zu. Ausgehend von dem gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft stünde Ihnen ein gesetzlicher Erbteil von ½ neben der Ehefrau Ihres verstorbenen Vaters zu. Entsprechend hätten Sie einen Pflichtteilsanspruch i.H.von ¼ des Nachlasses. In Abhängigkeit des Ihnen unbekannten Güterstandes kann sich jedoch ein Pflichtteil in anderer Höhe ergeben. Weiterhin könnten Ihnen Pflichtteilsergänzungsansprüche nach § 2325 BGB zustehen, sofern der Erblasser innerhalb der letzten 10 Jahre Schenkungen an Dritte vorgenommen haben sollte.

Als von der Erbfolge ausgeschlossener Pflichtteilsberechtigter hätten Sie zudem gemäß § 2314 I BGB Auskunftsansprüche über den Nachlass sowie über Schenkungen an Dritte. Die Erfüllung dieser Ansprüche können Sie von dem Erben fordern.

Zunächst ist jedoch zu klären, ob Sie tatsächlich wirksam von der gesetzlichen Erbfolge ausgeschlossen sind. Dies prüft das zuständige Nachlassgericht grundsätzlich in dem Verfahren über die Testamentseröffnung bzw. im Erbscheinsverfahren. An beiden Verfahren werden Sie als Abkömmling des Erblassers beteiligt bzw. schriftlich informiert.

Sofern dann feststeht, dass Sie Pflichtteilsberechtigter sind, sollten Sie sich schriftlich nachweisbar an die Erbin wenden und Ihre Auskunftsansprüche geltend machen.

Zunächst bestehen keine Bedenken eine Frist hinsichtlich Ihrer Pflichtteilsansprüche zu versäumen, denn diese verjähren erst nach 3 Jahren ab der Kenntnis von dem Erbfall und dem Sie von der Erbfolge ausschließenden Testament. Jedoch ist es möglich, dass Ihnen Schreiben des Nachlassgerichtes zugestellt werden könnten, in denen Sie eine Frist zur Stellungnahme eingeräumt bekommen. Sie sollten daher sicherstellen, dass Sie diese Schreiben erhalten.

Grundsätzlich bedarf die Erbin für den Nachweis Ihrer Erbenstellung entweder das Testament mit Eröffnungsvermerk des Nachlassgerichtes oder einen Erbschein. Dies ist auch dann der Fall, wenn nur in Spanien Nachlassvermögen vorhanden sein sollte. Denn in Spanien müssen Erben eine Erbschaft mittels einer notariellen Urkunde über die Annahme der Erbschaft (Escritura de Aceptación de Herencia) formell annehmen. Dazu ist die Vorlage eines Nachweises über die Erbschaft erforderlich.

Es ist nicht zwingend notwendig, dass Sie sich in der Sache anwaltlich gegenüber der Erbin vertreten lassen, aber sicherlich sinnvoll. Da ich ständig im Bereich des deutsch-spanischen Rechtsverkehrs tätig bin, können Sie sich gerne, auch zum Zwecke der Vertretung gegenüber der Erbin in Spanien, an mich wenden.

Möglicherweise wäre es auch sinnvoll bereits eigene Erkundigungen über Nachlassvermögen des Erblassers einzuholen. Dies ist, zumindest in Bezug auf Immobilienvermögen in Spanien, unproblematisch möglich.

Bitte beachten Sie, dass die Beantwortung unter Zugrundelegen des von Ihnen vorgetragenen Sachverhaltes erfolgt, dass aber bereits leichte Abweichungen bzw. unterlassene Angaben zu anderen Ergebnissen führen könnten.

Ich hoffe Ihre Frage vollständig und verständlich beantwortet zu haben. Gerne lade ich Sie ein, die einmalig kostenlose Nachfrageoption zu nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Engels
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Robert Engels
Fachanwalt für Erbrecht

ANTWORT VON

(6)

Am Riddershof 17
47805 Krefeld
Tel: 004921519341670
Web: http://www.rechtsberatung-spanien.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Recht anderer Staaten Spanien, spanisches Erbrecht, spanisches Immobilienrecht, Zivilrecht, Fachanwalt Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70438 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bekam eine präzise Antwort!!! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell und ausführlich. Die Struktur der Antwort war etwas gewöhnungsbedürftig, sodass ich überlegen musste, wie die Gliederung zu verstehen ist. Spätestens bei meiner Nachfrage war dann jedoch alles geklärt, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Beratung ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen