Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.008
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbschaft bei Zugewinnausgleich. Wird das berücksichtigt?


18.11.2013 17:36 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Zusammenfassung: Zur Berücksichtigung von Erbschaften im Zugewinnausgleich- Behandlung von privilegiertem Vermögen


Wird eine Erbschaft im Jahr 2008 im Wert von rund EUR 200,000 (die es nach wie vor gibt [Immobilien]), sowohl meinem Anfangs- als auch dem Endvermögen hinzugerechnet, oder nur dem Anfangsvermögen? Mein Anfangsvermögen (ohne Erbschaft) ist rund EUR 50,000 (1995) mein Engvermögen rund EUR 170,000 (ca. April 2014). Das Anfangsvermögen meiner Frau war rund 5,000 das Endvermögen EUR 160,000. Was ist ist die Höhe des Vermögensausgleichs?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Zugewinnausgleich findet streng stichtagsbezogen statt. Sofern das ererbte Vermögen zum Stichtag für das Endvermögen noch vorhanden ist, wird dies sowohl im Anfangs- wie im Endvermögen berücksichtigt.

Ausgehend von Ihren Zahlen haben Sie dann einen Zugewinn von 120.000 EUR und Ihre Ehegattin von 155.000 EUR. Die Hälfte der Differenz als Ausgleichsforderung beträgt dann 17.500,- EUR.
( Die Werte müssen allerdings noch indexiert werden, es handelt sich also lediglich um ein grobes Rechenmodell. )

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha Steidel, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER