Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbschaft aus einer Lebensversicherung

| 15.06.2011 10:08 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt.

Der Vater meiner Frau ist im Jan. diesen Jahres verstorben. Er hatte zu Lebzeiten eine Lebensversicherung abgeschlossen. Das Bezugsrecht lief auf seine Frau aus erster Ehe,nicht Namentlich sondern "in gültiger Ehe lebenden Frau". Diese Ehe wurde vor ca. 12 Jahren geschieden. Vor ca 3 Jahren hat er wieder geheiratet, in Afrika. Diese Ehe hat er aber, seiner Aussage nach, nie innerhalb Deutschland bzw. der EU anerkennen lassen.

Wir können über die deutschen Behörden keinerlei Unterlagen bekommen da er seit 10 Jahren in Spanien lebte.

Meine Frage ist nun, hat meine Frau einen Anspruch auf die lebensversicherung, oder zumindest auf einen Teil der Summe ?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Fragen aufgrund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Wenn die zweite Ehe des Schwiegervaters in Deutschland nicht amtlich ist und daher nicht anerkannt werden kann, würde eben gerade nicht "in gültiger Ehe leben". Dann wäre keine Ehefrau da und damit würde die Lebensversicherung an die Erben ausbezahlt werden.

Sofern der Schwiegervater testamentarisch nichts anderes bestimmt hat, wäre Ihre Ehefrau ist als leibliches Kind Erbe, entweder allein oder zusammen mit den anderen Kindern.

Dann hätte Ihre Ehefrau Anspruch auf die Lebensversicherung, entweder ganz oder gem. ihrem Erbanteil.

Einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben. Über eine positive Bewertung würde ich mich in jedem Fall freuen.

Für eine genauere Prüfung stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung, wobei die von Ihnen hier gezahlte Erstberatungsgebühr angerechnet würde.

Sofern Sie weitere Hilfestellung benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 15.06.2011 | 10:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 15.06.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70830 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER