Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbschaft - Pflichtteilsanspruch der Kinder

| 17.06.2014 08:45 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Zusammenfassung: Zum Pflichtteilsrecht der Kinder

hatte von meinem Vater per Testament eine Wohnung geerbt, meine Mutter hatte damals ein Haus und Geld geerbt (bin einziger Erbe).

Jetzt sammeln sich die Schleicher (u.a. ein Enkel) um meine Mutter und versuchen, sie zur
änderung des bisherigen Testaments (ich Alleinerbe) zu bringen . Frage: gilt (auch wenn ich schon was geerbt habe - von meinem Vater) auch hier wieder zumindest der 50% Pflichtteil?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihre Annahme ist zutreffend. Das gesetzliche Pflichtteilsrecht des Kindes besteht nach jedem Erbfall nach den Eltern gesondert. Sollte Ihre Mutter Sie also durch letztwillige Verfügung enterben, so wären Sie nach § 2303 BGB pflichtteilsberechtigt.

Der Pflichtteil besteht in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

Dass Sie bereits am Nachlass Ihres Vaters teilhatten, ändert nichts am grundsätzlichen Pflichtteilsrecht nach dem Ableben Ihrer Mutter.

Es ist im Übrigen auch nicht selbstverständlich, dass Ihre Mutter das bestehende Testament so einfach ändern könnte. Haben Ihre Eltern ein gemeinschaftliches Ehegattentestament errichtet, so können wechselseitige Verfügungen nicht einseitig abgeändert werden, sofern nicht eine entsprechende Klausel dies vorsieht. Um dies näher prüfen zu können, müsste allerdings der Inhalt des Testaments bekannt sein.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 17.06.2014 | 09:21

Hallo,

kann ich Ihnen die Testamente scannen und schicken? Würde mich interessieren, ob das wechselseitige Verfügungen sind (darf auch was kosten)....

Gruss

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.06.2014 | 09:55

Sie können mir die Dokumente gern per email zusenden ( info@kanzlei-steidel.de ).
Sie werden vorab über die Kosten informiert.

Bewertung des Fragestellers 19.06.2014 | 07:55

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"bestens"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 19.06.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER