Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbschaft Pflichtteil Kinder

| 13.05.2019 18:54 |
Preis: 80,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


16:21
Guten Tag,

mein Mann ist vor 4Tagen verstorben.
Wir haben ein Berliner Testament, sind seit 1992 verheiratet und im gesetzlichen Güterstand.

6Monate vor unserer Eheschließung hat mein Mann ein Haus im Wert von 56.000 DM erworben.
Bis heute steht er als alleiniger Eigentümer im Grundbuch. Der Kredit für den Hauskauf, sowie ein weiterer in Höhe von 80.000 DM (1992 nach Eheschließung abgeschlossen), für Umbau wurden während der Ehe vom gemeinsamen Konto abgezahlt.
Während der Ehe erhielt ich von meinen Eltern ein Erbe in Höhe von 60.000 Euro.

Wovon ich 20.000 Euro in bar unter Zeugen erhielt.

Mein Mann erhielt Erbe in Höhe von 14.000 Euro.

Anfangsvermögen lag bei Eheschließung bei 10.000 DM je Ehegatte.


Das Haus hat einen Schätzwert von 150.000 Euro.

Auf meinen Konto sind 15.000 Euro, auf unserem Gemeinschaftskonto 5.000 Euro.

Es besteht noch eine Lebensversicherung, die auf meinen Namen abgeschlossen wurde in Höhe von 40.000 Euro.

Verbindlichkeiten bestehen nicht mehr.

Wir haben 1 gemeinsame schwerbehinderte Tochter, welche seit März diesen Jahres im Heim lebt.
Meine Tochter hat mein Mann vor 20Jahren adoptiert.

Er hat einen Sohn aus erster Ehe.

Wie hoch sind die Pflichtteilsansprüche der Kinder.

Mit freundlichen Grüßen




13.05.2019 | 19:56

Antwort

von


(28)
Tratzigerstr. 21
22043 Hamburg
Tel: 040537981010
Web: http://www.shoja.de
E-Mail:

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie geben an, dass Sie mit Ihrem Ehemann zu Lebzeiten ein Berliner Testament verfasst haben. Durch das Berliner Testament sind Sie mit dem Todesfall Vollerbin geworden. Die Kinder erben durch den Tod Ihres Mannes nichts. Indes bleibt es den Kindern unbenommen, den ihnen gesetzlich zustehenden Pflichtteil geltend zu machen.

Dieser beträgt in Ihrem Fall je Kind 1/8 der Erbschaft, die in dem lebzeitigen Vermögen Ihres Ehemannes besteht. Hierunter fallen folgende Posten aus Ihrer Sachverhaltsschilderung:

- Grundstück (Zeitwert zum Zeitpunkt des Erbfalls, sprich € 150.000,00 - maßgeblich ist hier die Tatsache, dass Ihr Mann Alleineigentum am Haus hatte, da Sie angeben, dass keine Verbindlichkeiten mehr bestanden)
- Geld/Kontoguthaben

Ihre eigenen Vermögenswerte sind für die Berechnung der Pflichtteilsansprüche der Kinder aufgrund des Todes Ihres Mannes nicht relevant.

Als Vollerbin haben Sie den Kindern ihre Pflichtteilsansprüche in Geld auszuzahlen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen
M. Shoja (Rechtsanwältin)


Nachfrage vom Fragesteller 15.05.2019 | 15:44

Sehr geehrte Frau Shoja,

danke für ihre Antwort.
Ich habe noch folgende Frage nachträglich, die sie mir hoffentlich noch beantworten, da diese teilweise nicht direkt mit meiner eigentlichen Fragestellung im Zusammenhang steht.

Bleiben die 40.000€ aus meiner Lebensversicherung und das Barvermögen auf meinem Konto bei der Berechnung des Nachlasses unberücksichtigt?
Kann ich über das Geld auf dem Gemeinschaftskonto allein verfügen.
Werden entstandene Unkosten wie zum Beispiel Beerdigung, Schätzung der Immobilie und des Grundstückes, sowie die Kosten für Container (Entrümpelung) vom Nachlasswert abgezogen?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.05.2019 | 16:21

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Rückfrage.

Wie bereits mitgeteilt, fallen nur Vermögenswerte Ihres Mannes in den Nachlass. Ihre eigenen Vermögenswerte bleiben bei der Berechnung des Nachlassvermögens außer Betracht.

Über das Geld auf dem Gemeinschaftskonto können Sie allein verfügen, nachdem Sie Erbin Ihres Mannes geworden sind.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aufgrund der Guidelines von frag-einen-anwalt.de Rückfragen nur insoweit zulässig sind, als diese von der Ursprungsfrage gedeckt sind. Aus Kulanz möchte ich dennoch kurz auf Ihre erweiterte Rückfrage dahingehend eingehen, dass es sich bei den genannten Kosten um Nachlassverbindlichkeiten handelt, die entsprechend in Abzug zu bringen sind. Unter nachfolgendem Link finden Sie einen entsprechenden Thread auf frag-einen-anwalt.de:

https://www.frag-einen-anwalt.de/Reduzieren-Beerdigungskosten-den-Pflichtteil--f262562.html

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen
M. Shoja (Rechtsanwältin)

Bewertung des Fragestellers 17.05.2019 | 07:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kompetent und freundlich."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Mariam Sedighzadeh Shoja »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 17.05.2019
5/5,0

Kompetent und freundlich.


ANTWORT VON

(28)

Tratzigerstr. 21
22043 Hamburg
Tel: 040537981010
Web: http://www.shoja.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Kaufrecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht, Strafrecht, Vertragsrecht
Jetzt Frage stellen