Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
510.988
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbschaft Juli 2018

15.03.2019 01:40 |
Preis: 100,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Im Juli 2018 ist die Erbtante meiner Frau gestorben und hat ihr 2 Häuser mit Grundstücke und Bargeld vererbt.
Bis dato ist seitens der Testamentsvollstrecker ( Schwester meiner Frau und Notar der Familie ) noch nichts geschehen.
Im November 2018 ist meine Frau verstorben.Wir haben das Berliner Testament. ( der Letztlebende erbt alles )
In dem Testament der Tante war die Klausel,daß bei Tod meiner Frau alles an den Sohn meiner Frau übergeht,da es Familienbesitz war.
Ich war 25 Jahre verheiratet und wir hatten keine Gütertrennung.
Jetzt wurde mir von dem Notar tel.mitgeteilt daß ich nur Anspruch auf die Mieteinnahme der beiden Häuser habe für die 5 Monate
wo meine Frau noch gelebt hat. Ich habe das Erbe meiner Frau angenommen. Besteht da nicht für mich ein Pflichtteilsanspruch von 1/16 auf den Gesammtwert des Erbes in Höhe von 1.500.000,-Euro ?
Bis dato habe ich auch keine Übersicht über das Gesammterbe meiner Frau erhalten,da die Gegenseite mit mir nichts zu tun haben will und jegliche Korrospondenz mit mir ablehnt.
Ich bitte um eine Einschätzung und Rat wie ich mich weiterhin verhalten soll.
15.03.2019 | 02:24

Antwort

von


(426)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage kann nur dann beantwortet werden, wenn das Testament der Erbtante Ihrer verstorbenen Frau bekannt ist. Bitte senden Sie mir das Testament an anwalt@ra-vasel.de!

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Ergänzung vom Anwalt 16.03.2019 | 00:33

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund des folgenden Satzes in dem Testament der Frau Hannelore Eichler haben Sie keinen Anspruch auf den Nachlass von Frau Eichler:

„Nach dem Tode von Ulrike [Kruse] soll deren Erbe an Sohn Alexander Vöcking, Kesselstr. 43, 44147 Dortmund fallen (befreite Vor und Nacherbschaft)."

Aufgrunddessen ist das Erbe von Frau Eichler mit dem Tode Ihrer Frau unmittelbar an den Sohn Ihrer Frau übergegangen.

Sie haben keinen Pflichtteilsanspruch, da dieser voraussetzt, dass der Pflichtteilsberechtigte durch eine Verfügung von Todes wegen des Erblassers enterbt worden ist. Hier war es jedoch nicht das Testament Ihrer Frau, sondern das der Tante Ihrer Frau, das Sie faktisch enterbt.

Sie haben Anspruch auf die von Ihrer Frau während der Vorerbschaft gezogenen Nutzungen (Mieten, Zinsen).

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(426)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66931 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr deutliche und verständliche Antworte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Auf meine wenig dedaillierten Fragen konnte ich keine genaueren Antworten erwarten. Ich hielt meine Zeilen für eine erste Kontaktaufnahme, der nun genauere Antworten folgen sollten. ...
FRAGESTELLER