Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht under Geschwistern, Pflichtteil


27.12.2012 09:51 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch



2 Häuser im Besitz der Eltern.
Beide Häuser befinden sich in Baden-Württemberg. Meine Eltern haben zwei Kinder, meinen Bruder und mich.

Info zu den 2 Häusern:
1. Haus - Elternhaus
Mein Vater und meine Mutter sind beide im Grundbuch für dieses Haus eingetragen.

2. Haus
Vor ein paar Jahren erbt meine Mutter ein Haus von einer Freundin, für das sie und mein Bruder im Grundbuch eingetragen sind. Mein Vater ist dafür nicht im Grundbuch eingetragen, und hat laut meiner Mutter auch keinen Anspruch darauf. Meine Mutter sagt, dass ich auf dieses 2. Haus, bis auf einen Pflichtteil, auch keinen Anspruch haben werde. Meine Mutter will, dass mein Bruder der Alleinerbe des 2. Hauses wird.

Fragen:
1. Was passiert, wenn mein Vater vor meiner Mutter stirbt? Kann meine Mutter dann
für mich bei dem 1. Haus (Elternhaus) auch nur den Pflichtteil bestimmen,
und meinen Bruder als Alleinerbe erklären? Mein Vater sagt, dass wir beide das Elternhaus 50/50 erben sollen, aber ich mache mir Sorgen, dass meine Mutter das ändern wird, falls mein Vater vor ihr sterben wird.

2. Wieviel wird der Pflichtteil beim Elternhaus, und bei dem 2. Haus meiner Mutter
sein (Prozentualsatz)?

3. Wenn beide meiner Eltern nicht mehr leben, und das 2. Haus an meinen Bruder
geht und er dort drin leben wird, wie kann ich meinen Pflichtteil ausgezahlt
bekommen?

4. Kann man einen Pflichtteil auch schon im voraus ausbezahlt bekommen?

5. Hat mein Vater ein Recht auf das 2. Haus? Er hat sein Leben lang gearbeitet,
und allein für das Elternhaus bezahlt, aber meine Mutter sagt, dass er
kein Anrecht auf ihr 2. Haus hat, obwohl meine Eltern rechtlich verheiratet sind.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie haben den vorgeschlagenen Preis bezüglich Dringlichkeit / Detailtiefe verringert. Ich beantworte Ihre Fragen daher unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt:

1.
Ihr Vater bestimmt allein durch Testament die Erbfolge. Liegt kein Testament vor, gilt die gesetzliche Erbfolge. Ihre Mutter hat keinen Einfluss auf die Bestimmungen Ihres Vaters und kann insbesondere nicht nachträglich eigenmächtig die Erbfolge Ihres Vaters ändern und Sie auf den Pflichtteil verweisen.

2.
Der Pflichtteil besteht in der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils; § 2303 BGB.
Im Falle des letztversterbenden Elternteils beträgt der Pflichtteil 25 % bei zwei Kindern des Erblassers.
Im Falle des erstversterbenden Elternteils beträgt der Pflichtteil 12,5 % bei zwei Kindern des Erblassers und Zugewinngemeinschaft der Ehegatten.

3.
Sie müssen Ihren Bruder zur Zahlung auffordern und können gegebenenfalls in sein Vermögen vollstrecken lassen.

4.
Ja, aber nur mit Zustimmung des Erblassers beispielsweise durch einen Erbvertrag.

5.
Wenn Ihr Vater nicht Eigentümer des Hauses ist, hat er grundsätzlich keine Rechte daran. Möglicherweise könnten Ausgleichsansprüche bestehen, um dies beurteilen zu können, sind aber noch weitere Informationen nötig.



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

Nachfrage vom Fragesteller 27.12.2012 | 12:27

Vielen Dank fuer die Information.

Ich hätte gerne etwas mehr Info bezgl. dem Pflichtteil für das 2. Haus. Kann ich meine Mutter verklagen (vor Gericht gehen), und versuchen, dass das 2. Haus 50/50 an mich und meinen Bruder vererbt wird?

Falls mein Vater kein schriftliches Testament für das Elternhaus hat, kann meine Mutter das Erbrecht für das Elternhaus dann nach seinem Tod ändern?

Danke!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.12.2012 | 12:42

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Entscheidung wer Erbe des 2. Hauses wird obliegt dem Eigentümer, hier Ihrer Mutter mit ihrem Anteil; der Anteil Ihres Bruders ist davon nicht betroffen.

D.h. Sie können Ihre Mutter nicht zwingen, dass Ihnen ein Anteil vom Haus vererbt wird. Erhalten Sie aus dem Erbe Ihrer Mutter zu wenig, haben Sie Pflichtteilsansprüche.

Wenn Ihr Vater kein Testament gemacht hat, werden Sie (1/4), Ihre Mutter (1/2) und Ihr Bruder (1/4) die gesetzlichen Erben über den Eigentumsanteil Ihres Vaters am 1. Haus. Ihre Mutter kann durch Testament nur die Erbfolge für die Dinge bestimmen die zum Todeszeitpunkt im Eigentum Ihrer Mutter stehen. Über Ihren Eigentumsanteil kann Ihre Mutter nicht bestimmen.

Sind Sie also vorher Erbe Ihres Vaters geworden, ist Ihnen dieser Teil sicher.

Mit freundlichen Grüßen


Ingo Bordasch
- Rechtsanwalt -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER