Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht und Holländer werden


25.01.2005 20:55 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Ich bin eine deutsche Staatsangehörige und seit fast 18 Jahren mit einem Holländer verheiratet und wohne seitdem in den Niederlanden.
Meine Eltern und Geschwister wohnen alle in Deutschland.
Nun ist meine Frage ob es: erstens für mein Erbe nachteilig wäre, wenn ich meine deutsche Staatsangehörigkeit aufgeben würde und statt dessen die niederländische Staatsangehörigkeit annehmen würde.
Habe ich dann: zweitens noch die gleichen Rechte um z.B. ein Grundstück oder eine Eigentumswohnung in Deutschland zu kaufen.
Oder wäre es vernünftiger die deutsche Staatsangehörigkeit zu behalten.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die deutschen Regelungen zum Erbrecht kommen grundsätzlich immer zur Anwendung, soweit der Erblasser die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Die Anwendung nationalen Rechtes richtet sich hier also ausschließlich nach der Nationalität des Erblassers.

Es spielt daher keine Rolle, welche Staatsangehörigkeit Sie, als potentielle Erbin, besitzen.

Der Erwerb von Grundstücken bzw. einer Eigentumswohnung ist ebenfalls nicht von der Staatsangehörigkeit abhängig. Dies kann allenfalls steuerlich Auswirkungen haben.

Falls Sie die niederländische Staatsangehörigkeit annehmen, würden Sie allenfalls Rechte auf soziale staatliche Unterstützung in Deutschland verlieren.
Andere Nachteile sind rechtlich nicht zu sehen.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER