Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht - Vermögensausgleich unter Geschwistern

| 09.10.2011 22:59 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Mein Bruder und ich - weitere Geschwister gibt es nicht- beabsichtigen, mit meiner Mutter (Hauseigentümerin; Vater lebt nicht mehr) zum Notar zu gehen, um das elterliche Haus - in dem die Mutter und der Bruder samt Familie leben- zum 01.06.2012 auf meinen Bruder überschreiben zu lassen. Als Ausgleich soll ich von ihm zu diesem Zeitpunkt einen Betrag im höheren fünfstelligen Bereich, auf den wir uns zu dritt geeinigt haben, erhalten. Welche möglichen steuerrechtlichen Konsequenzen hätte dieses Vorgehen für mich?

Zudem soll ebenfalls notariell festgelgt werden, dass ich - praktisch als weiteren Ausgleich für das dann in den Besitz des Bruders übergegangene Haus nach dem Tod unserer Mutter einen gegenüber meinem Bruder um 20000,- € höheren Betrag vom noch verbleibenden Vermögen der Mutter bekomme.
Können Sie mir bzw. uns empfehlen, diesen Passus mit in einen notariellen Vertrag aufzunehmen ?


Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der steuerrechtliche Aspekt ist in dieser Angelegenheit, dass Sie bei der vorweggenommenen Erbfolge die Freibeträge zu beachten haben.

Diese betragen derzeit € 200.000,00 pro Kind (§ 16 ErbStG) und pro 10 Jahre. Das bedeutet, dass keine Erbschaftssteuern anfallen, wenn dieser Freibetrag nicht überschritten wird, sodass dieser ggf. auch auf mehrere Jahrzehnte geteilt werden könnte.

Der von Ihnen vorgeschlagene Passus sollte auf jeden Fall in den notariellen Vertrag mitaufgenommen werden, um diesen "Zuschuss" auch sicherzustellen und wenn dies einen fairen finanziellen Ausgleich, aufgrund der Schenkung und der Wertigkeit des Hauses, darstellt.

Nachfrage vom Fragesteller 12.10.2011 | 07:36

Habe ich Sie richtig verstanden, dass die durch meinen Bruder bei der Übergabe der Wohnung zu leistende Ausgleichszahlung in steuerrechtlicher Hinsicht so bewertet wird, als wäre es eine direkte Zuwendung meiner Mutter (deshalb Freibetrag 200.000 € ?) an mich? Und würde es dann einen Unterschied machen, ob mein Bruder den Ausgleich durch die Zahlung eines Geldbetrages oder die Übertragung einer wertgleichen Immobilie - etwa eine in seinem Besitz befindliche Eigentumswohnung- leistet (Grunderwerbssteuer)?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.10.2011 | 08:49

Sehr geehrter Fragesteller,

vorweg sei gesagt, dass sich ein Tippfehler eingeschlichen hat und der Freibetrag bei Kindern richtigerweise bei € 400.000,00 liegt. Ich bitte dies zu entschuldigen.

Auch wenn es sich bei Ihnen faktisch um eine Ausgleichszahlung des Bruders handelt, so handelt dieser jedoch aus dem Grund, dass er für die Zukunft die Erbansprüche Ihnen ausgleicht, sodass es sich hierbei um eine Zuwendung handelt, die von Ihrer Mutter kommt. Dieser Leistungsgrund sollte aber unbedingt in den notariellen Vertrag mitaufgenommen worden.

Auch hinsichtlich der Grunderwerbssteuer fällt diese nur an, wenn der Freibetrag in Höhe von € 400.000,00 überschritten wird.

Wenn Sie noch weitere Nachfragen haben sollten, können Sie mich gern (kostenlos) per E-Mail anschreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Salzwedel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 12.10.2011 | 16:43

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 12.10.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70917 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Habe auch am späten Abend unerwartet die Frage innerhalb 1,5 h beantwortet bekommen, sehr verständlich. Meine Frage von 3/4 Seite wurde in 5-6 Zeilen konkret beantwortet, keine Ausflüchte. So möchte man es immer haben, auch wenn ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich, kompetent und schnell. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnelle und ausführliche und verständliche Antwort bekommen. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER