Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht - Unterschlagung


11.06.2007 14:38 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Guten Tag,

mein Vater ist vor 1 ½ Jahren verstorben, Erben sind mein Bruder und ich je zur Hälfte, Voraussetzung hierfür ist ein Erbauseinandersetzungsvertrag, den ich aus nachstehendem Grund noch nicht unterschrieben habe:

Durch Zufall habe ich festgestellt, dass mein Bruder, der im Haus meines Vaters lebt, auf Basis seiner Bankvollmacht ( mein Vater litt an erheblicher Demenz ) zweimal je 10.000 und einmal 5.000 EUR zugunsten seines Konto´s überwiesen hat. Darauf angesprochen hat er sich einen Anwalt genommen, der mir mitteilte, dass diese Überweisungen alle von meinem Vater gewollt waren, was mit Sicherheit nicht stimmt. Mein Vater war stets darauf bedacht, dass alles zu gleichen Teilen erfolgte.
Das Geld benutzte mein Bruder zur Finanzierung seines neuen Auto`s (10.000 ) und zur Sanierung seiner Wohnung ( 12.000). Stutzig wurde ich bei meinem letzten Besuch vor ca. einem Monat, dass es ihm wohl sehr gut geht, ausgehend von einigen Neuanschaffungen in seiner Wohnung.
Mein Verdacht ist daher, dass es offensichtlich ein weiteres Vermögen meines Vaters gab, von dem ich nichts erfahren habe und auch mein Bruder verneint. An irgendwelche Unterlagen kann ich nicht kommen, da mein Bruder all diese
"entsorgt “ hat.

Meine Frage nun:

Wenn ich mit Hilfe eines Anwalts meinen Bruder wegen Erbunterschlagung anzeige, besteht dann für den Staatsanwalt oder meinem Anwalt die Möglichkeit einer Konteneinsicht der Privatkonten meines Bruders der letzten zwei Jahre, um hier evtl. weitere Geld – Zugänge von Konten meines Vaters feststellen zu können?
Denn wenn dies nicht möglich ist, habe ich keine Chance, gegen meine Bruder anzutreten.
Nur die o.g. “ Schenkungen “ anzufechten sehe ich keine Möglichkeiten, einen Prozess zu gewinnen.


Mit freundlichem Gruß

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Da Sie momentan zwar ausreichend Anhaltspunkte, aber nicht genügend Beweise haben, bietet sich folgendes Vorgehen an.
Schreiben Sie alle bedeutsamen Begebenheiten auf und sammeln Sie alle noch vorhandenen Belege.
Sodann stellen Sie Strafanzeige bei der nächsten Polizeiinspektion. Das können Sie selbst und ohne Anwalt erledigen. Sie sollten hierzu jedoch alle Ihnen wichtig erscheinenden Hinweise angeben.

Die Ermittlungsbehörden werden dann bei entsprechendem Anfangsverdacht den Sachverhalt ermitteln.
Als Erbe und somit u.U. Geschädigter könnten Sie dann über einen Rechtsanwalt Akteneinsicht nehmen und das weitere zivilrechtliche Vorgehen überdenken.

Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.
Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.
Mit freundlichen Grüßen

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 11.06.2007 | 16:18

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, jedoch ist meine Fragestellung eine andere:

Ich möchte wissen, ob überhaupt die Möglichkeit besteht, Konteneinsicht aller Privatkonten meines Bruders zu erlangen und wer dazu berechtigt wäre! Nur wenn
dies gewährleistet ist, wäre der weitere Weg wie Sie beschrieben haben, für mich
denkbar!
Mit freundlichem Gruß

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.06.2007 | 12:48

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Sie selbst haben nicht die Möglichkeit die Konten Ihres Bruders einzusehen. Dies wäre lediglich möglich, sofern sie als Miterbe die Einsicht in Konten der Erbengemeinschaft wünschen. Aus diesen könnten Sie die notwendigen Belege für die Auszahlungen bzw. Überweisungen an Ihren Bruder ohne weiteres ersehen und beweisen.
Hiermit sollten Sie dann die Ermittlungsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft) wie bereits erwähnt einschalten.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Andreas M. Boukai
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER