Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht Kroatien/Deutschland


02.12.2013 11:16 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Wehle



Hallo, ich bin (kroatische Staatsangehörige) und lebe seit 25 Jahren in Deutschland (unbefristete Aufenthaltsgenehmigung). Meine Eltern (beide Rentner und beide kroatische Staatsangehörige) sind vor einigen Monaten für immer zurück nach Kroatien gefahren. Davor haben Sie ihr gearbeitet und auch gelebt. Nun ist meine Mutter in Kroatien verstoben. Es besteht ein Haus dort, das beiden gehört hat, sprich meinem Vater eine Hälfte und meiner Mutter eine Hälfte. Nun erbe ich die Hälfte dieses Hauses (Teil meiner Mutter), meinem Vater gehört weiterhin die andere Hälfte. Lt. kroatischem Erbrecht muss ich keine Steuer zahlen. Wie sieht es hier in D aus? Muss ich hier irgendwo melden, dass ich die Hälfte des Hauses geerbt habe? Wie sieht es mit der Erbschaftssteuer hier aus, sowie der Steuererklärung?

Wie sieht es mit der Bank aus? Beide haben ein gemeinsames Konto hier in D. Kann mein Vater mir eine Vollmacht ausstellen und ich schau dann, dass das Konto hier aufgelöst wird bzw. die Daueraufträge etc. lösch und das Guthaben auszahlen lass? Auf das Konto lief noch die Rente meiner Mutter drauf.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfragen, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte:

Maßgeblich welches nationale Erbrecht zur Anwendung kommt bestimmt sich nach dem Ort an dem der Erblasser zum Zeitpunkt des Todesfalles lebte. In Ihrem Fall also Kroatien.
Gesetzliche Erben erster Ordnung sind die Kinder und der Ehegatte zu jeweils gleichen Teilen. Sie haben danach neben Ihrem Vater das Vermögen Ihrer verstorbenen Mutter geerbt.

Nach § 2 Abs. 1 Nr. 1a ErbStG gehören Sie als Inländer und Erwerber bzw. Erbe zu dem eine Steuerpflicht begründenden Personenkreis. Ihre Erbschaft in Kroatien und das in Deutschland verfügbare Vermögen unterliegt danach in Ihrem Fall der deutschen Besteuerung.

Jedoch können Sie als Abkömmling Ihrer Mutter hier einen Freibetrag in Höhe von 400.000 Euro nach § 16 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG geltend machen.
Innerhalb von 3 Monaten ist dem zuständigen Finanzamt anzuzeigen. Der Erwerb kann dem für die Erbschaft- und Schenkungsteuer zuständigen Finanzamt mit einem formlosen Schreiben mitgeteilt werden, eine förmliche Anzeige ist nicht erforderlich. Sie können auch bei dem für die Erbschaftsteuer oder Schenkungsteuer zuständigen Finanzamt einen Vordruck zur Anzeige des Erwerbs oder einen Erklärungsvordruck anfordern. Es entstehen bei der Festsetzung der Erbschaft- und Schenkungsteuer keine besonderen Gebühren oder sonstige Kosten.
Das zuständige Finanzamt erfragen Sie am besten bei Ihrem Finanzamt am Wohnsitz, da hier besondere Zuständigkeiten gegeben sind.

Hinsichtlich des Kontos werden Sie dem kontoführenden Institut ein dem deutschen Erbschein äquivalentes Dokument beibringen müssen, aus dem hervorgeht, dass die Berechtigte, Ihre Mutter, verstorben ist und Sie Erbin geworden sind. Soweit noch weitere Miterben vorhanden sind, werden Sie von diesen Bevollmächtigt sein müssen.
Soweit Sie Ihre Berechtigung gegenüber der Bank nachgewiesen haben, dürfen Sie hier nach Belieben verfahren.


Bedenken Sie bitte, dass jede Ergänzung des Sachverhalts zu einer veränderten rechtlichen Beurteilung führen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Andreas Wehle

Wilhelmstr. 90
52070 Aachen

tel.: +49 (0)241 538 099 48
fax: +49 (0)241 538 099 489
email: info@rechtsanwalt-andreaswehle.de
web: www.rechtsanwalt-andreaswehle.de

Nachfrage vom Fragesteller 02.12.2013 | 12:54

Sehr geehrter Herr Wehlen,

vielen Dank für die zügige Bearbeitung.

Also muss ich ans Finanzamt bzw. an das zuständige Finanzamt ein Schreiben aufsetzen, worin lediglich steht, das ich geerbt habe und nach § 16 Abs.1 ..." einen Freibetrag in Höhe von 400.000 Euro geltend machen möchte. Muss ich schreiben wo ich geerbt habe und was ich geerbt habe? Oder reicht das schon so?



Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.12.2013 | 13:35

Sehr geehrte Fragestellerin,

bitte setzen Sie ein formloses Schreiben auf, in dem Sie mitteilen Ihre Mutter wie folgt beerbt zu haben. Dann zählen Sie die Vermögenswerte, welche ausschließlich Ihrer Mutter zuzuordnen sind, mit Wertangaben auf.
Das Grundstück in Kroatien wird zu schätzen sein, teilen Sie den insgesamt anzusetzenden Wert durch 4, da Sie hier entgegen Ihrer oben angeführten Auffassung nur die Hälfte des halben Grundstücks erben, da ja Ihrem Vater ebenfalls die eine Hälfte ja gehört und er ebenso die Hälfte des Anteiles Ihrer Mutter erbt.
Soweit die Summe der Vermögenswerte Ihrer Mutter die 400.000 Euro überschreiten, empfehle ich auf den Freibetrag noch einmal ausdrücklich hinzuweisen, dieser ist jedoch auch von Amtswegen zu beachten.
Aus der Aufstellung ergibt sich insoweit was und wo sich die Vermögenswerte befinden. Das Wo ist jedoch bei der Besteuerung nicht relevant. Es macht allenfalls entsprechende Wertangaben nachvollziehbar.

Mit freundlichen Grüßen
RA A. Wehle
Aachen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER