Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.090
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht Erben dritter Ordnung


23.01.2018 20:08 |
Preis: 30,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg



Der Cousin meines Vaters ist verstorben. Es existiert wohl kein Testament.

Einzige lebende Verwandte sind eine Cousine und meine Schwester und ich als Kinder des Cousins. Unser Vater ist auch verstorben. Sind wir erbberechtigt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Erben können auch in der Tat Cousinen und Cousins sein.

In der Reihenfolge
- Großvater, Großmutter,
- Onkel, Tante,
- Cousin, Cousine

tritt die Erbfolge ein.

Sie treten an die Stelle Ihres Vaters, der Cousin, gleichmaßen erbberechtigt neben der Cousine war - jetzt sind sie es.

Früher hätten Cousine und Cousin (Ihr Vater) geerbt, Sie beide treten eben an deren Stelle.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 23.01.2018 | 20:47

Vielen Dank für die Antwort. Eine Frage habe ich noch: An wen müssen wir uns wenden, um unseren Erbanspruch geltend zu machen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.01.2018 | 22:03

Sehr geehrter Fragesteller,

ich antworte Ihnen gerne wie folgt:

Bei Miterben müssen diese sich als Erbengemeinschaft nach den gesetzlichen Regeln auseinandersetzen, was insbesondere durch einen sogenannten Auseinandersetzungsvertrag geschieht.

Bitte seien Sie so gut und schreiben mir noch eine E-Mail, da ich gesehen habe, dass Sie offensichtlich meine Ergänzung erst nach dem Einstellen Ihrer Nachfrage gesehen haben.
Mir ist es wichtig, den Sachverhalt genau zu kennen, weil der war dann doch etwas widersprüchlich, wie ich geschildert hatte. Bitte nennen Sie mir also die entsprechenden Verwandtschaftsverhältnisse und wer wann gestorben ist, denn davon hängt es ab, wer Erbe geworden ist.

Besten Dank im Voraus und vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen Daniel Hesterberg

P. S.:
Auf Ihre E-Mail an mich antworte ich Ihnen natürlich kostenlos, damit die Frage abschließend beantwortet ist.

Ergänzung vom Anwalt 23.01.2018 | 20:46

Sehr geehrter Fragesteller,

mir ist eben noch ein eventuelles Missverständnis aufgefallen:

Sie schreiben Sie seien Kinder des Cousins oder meinten Sie Kinder von Ihrem Vater und er hatte einen Cousin?
Wann ist Ihr Vater gestorben, vor dem Tod des Cousins nehme ich an, oder?
Entschuldigen Sie, aber das muss als Sachlage ganz klar sein, sonst stimmt die rechtliche Bewertung nicht (ganz).

Schildern Sie bitte also kurz die Familienverhältnisse und wer wann gestorben ist.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen Daniel Hesterberg Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 23.01.2018 | 20:47

Sehr geehrter Fragesteller,

mir ist eben noch ein eventuelles Missverständnis aufgefallen:

Sie schreiben Sie seien Kinder des Cousins oder meinten Sie Kinder von Ihrem Vater und er hatte einen Cousin?
Wann ist Ihr Vater gestorben, vor dem Tod des Cousins nehme ich an, oder?
Entschuldigen Sie, aber das muss als Sachlage ganz klar sein, sonst stimmt die rechtliche Bewertung nicht (ganz).

Schildern Sie bitte also kurz die Familienverhältnisse und wer wann gestorben ist.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen Daniel Hesterberg Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER