Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbfolge bei Tod der KInder

| 03.08.2016 07:47 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tobias Rösemeier


Zusammenfassung: Die Verwandten erben nach Gesetz entsprechend ihrem Verwandtschaftsgrad. Hat der Erblasser keine Kinder oder Enkeln, erben die Eltern bzw. deren Abkömmlinge.

Sehr geehrte Damen und Herren.
Wie lautet die gesetzliche Erbfolge wenn Monika verstirbt:
Liseslotte *1923 (Mutter von Monika)
Monika *1943 (Tocher von Lieselotte) +2016, verwitwet, keine Kinder
Manfred *1940 (Sohn von Lieselotte) +2013
Helmut *1964 (Sohn von Manfred)

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Voranzustellen ist, dass Ihre Angaben zu den offensichtlich nächsten Verwandten nicht ganz eindeutig sind so dass ich Ihnen gern die Grundsätze der gesetzlichen Erbfolge darstellen würde, damit Sie hieraus dann die richtigen Rückschlüsse ziehen können.

Die gesetzliche Erbfolge kommt zum Tragen, wenn der Erblasser kein Testament aufgesetzt und auch keinen Erbvertrag abgeschlossen hat.

Die Verwandten erben nach Gesetz entsprechend ihrem Verwandtschaftsgrad nach sogenannten Ordnungen – Verwandte 1. Ordnung sind Kinder und Enkel des Erblassers, 2. Ordnung: Eltern und Geschwister des Erblassers, 3. Ordnung: Großeltern sowie Onkel und Tanten.

Ihrer Schilderung entnehme ich, dass Monika bereits verwitwet ist und keine Kinder hat. Damit sind Verwandte 1. Ordnung nicht vorhanden und das Ehegattenerbrecht greift ebenfalls nicht.

Es erben also die Verwandten der 2. Ordnung. Dies sind die Eltern von Monika bzw. deren Kinder (also die Geschwister).

Leben zur Zeit des Erbfalls die Eltern, so erben sie nach § 1925 Abs. 2 BGB allein und zu gleichen Teilen.

Lebt zur Zeit des Erbfalls der Vater oder die Mutter nicht mehr, so treten an die Stelle des Verstorbenen dessen Abkömmlinge nach den für die Beerbung in der ersten Ordnung geltenden Vorschriften. Sind Abkömmlinge nicht vorhanden, so erbt der überlebende Teil allein (§ 1925 Abs. 3 BGB).

Nach Ihrer Schilderung ist davon auszugehen, dass die Mutter(Lieselotte) von Monika noch lebt. Ob der Vater von Monika lebt ist nicht ersichtlich, aber wohl zu vermuten.

Nach der obigen gesetzlichen Grundlage erbt daher Lieselotte zu 1/2 nach Monika und die andere Hälfte erbt der Vater von Monika und falls dieser bereits verstorben ist, dessen Kinder.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 03.08.2016 | 08:53

Sehr geehrte Damen und Herren.
Wie lautet die gesetzliche Erbfolge wenn Monika verstirbt:
Liseslotte *1923 (Mutter von Monika + Manfred)
Erwin *1919 (Vater von Monika + Manfred)
Monika *1943 (Tocher von Lieselotte) +2016, verwitwet, keine Kinder
Manfred *1940 (Sohn von Lieselotte) +2013
Helmut *1964 (Sohn von Manfred)

Der Vater von Monika und Manfred ist ebenfalls verstorben. Erbt jetzt also Helmut 1/2?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.08.2016 | 09:14

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der Vater von Monika verstorben ist, treten an dessen Stelle seine Abkömmlinge. Dies wäre dann der Sohn von Manfred, Helmut.

Helmut erbt dann 1/2 neben Lieselotte.

Bewertung des Fragestellers 05.08.2016 | 05:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 05.08.2016 4,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER