Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbfolge bei Tante ohne direkte Nachfahren

04.05.2012 10:02 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Meine kinderlose, unverheiratete Tante ist vor einiger Zeit in hohem Alter gestorben und mir ist nicht klar, ob ich gesetzliche Erbin bin.

Wir nannten sie immer Tante, wenn sie zu Besuch war, aber diese Bezeichnung wird wohl auch nicht ganz richtig sein,denn sie hat nur denselben Vater wie mein Vater, nicht dieselbe Mutter.
Ihre Mutter war kurz nach Geburt meiner Tante verstorben und die leibliche Mutter meines Vaters war die zweite Ehefrau.
Mein Vater lebt noch und ich glaube es gibt noch weitere Kinder von (vorverstorbenen) Geschwistern meiner verstorbenen Tante.

Wie sieht da die gesetzliche Erbfolge aus?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Aufgrund des hohen Alters Ihrer Tante zum Todeszeitpunkt gehe ich davon aus, dass die Eltern Ihrer Tante nicht mehr leben. Falls das nicht richtig ist, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Gesetzliche Erben sind dann die Abkömmlinge der Eltern Ihrer Tante gemäß § 1925 Abs. 3 BGB . Dies sind ihr Vater sowie die Kinder der vorverstorbenen Geschwister ihrer Tante. Sie selbst sind gemäß § 1930 BGB kein gesetzlicher Erbe, da ein Verwandter vorhergehender Ordnung, nämlich Ihr Vater, vorhanden ist.

Nach § 1924 Abs. 3 BGB erfolgt die Erbfolge nach Stämmen, so dass die Kinder der vorverstorbenen Geschwister Ihrer Tante in die Position des jeweils vorverstorbenen Geschwisterteils eintreten. Das bedeutet, dass bei mehreren Kindern eines vorverstorbenen Geschwisterteils ihrer Tante, der Anteil des Geschwisterteils zu gleichen Teilen an die Kinder geht.

Hatte Ihre Tante beispielsweise noch zwei vorverstorbene Geschwister neben ihrem noch lebenden Vater, so steht jedem dieser "Stämme" ein gesetzlicher Erbteil von 1/3 zu. Haben diese beiden vorverstorbenen Geschwister jeweils 2 Kinder. So geht dieses Drittel zu gleichen Teilen an sie, also wird jedes dieser Kinder zu 1/6 gesetzlicher Erbe.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Julia Meyer-Staufenbiel, Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER