Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbfolge Pflichtteil

07.10.2015 16:15 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Zusammenfassung: Pflichtteil Bruder

Sehr geehrte Damen und Herren,

A und B kinderlos lebten in einer Gütertrennung.
Nach dem Tod vom B wurde A testamentarisch zum Alleinerben.
Seitens B leben, die leibliche Mutter und der Bruder.
Nehmen wir an, die Mutter verzichtet auf ihren Anteil. Kann in diesem Fall der Bruder in Erscheinung treten und sein Anteil fordern, oder wird durch den Verzicht der Mutter die Kette endgültig unterbrochen?.
Muss der Anteilsverzicht (Pflichtteils) unbedingt notariell erfolgen?.

Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage nach dem Pflichteilsanspruch des Bruders beantworte ich wie folgt.

> Der Bruder hat keinen Pflichtteilsanspruch.

Die Mutter hat gemäß § 2303 Abs. 2 S. 1, Abs. 1 BGB einen Pflichtteilsanspruch.

Das ist ein Anspruch in Geld (§ 2317 BGB).

> Die Mutter kann auf ihren Pflichtteil notariell verzichten (§§ 2346, 2348 BGB). Das führt aber nicht dazu, dass ihr Sohn, d.h. der Bruder des Verstorbenen den Pflichtteil erhält.

Die Mutter kann auch einfach darauf verzichten, ihren Anspruch geltend zu machen.

Der Pflichtteilsanspruch verjährt in drei Jahren und ist übertragbar und vererblich (§ 2317Abs. 2 BGB).

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70134 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich wollte eine grobe und unabhängige Meinung zum ausgestellen Arbeitszeugnis, dass ich erhalten habe. Die Hinweise und Bewertung ist für mich absolut nachvollziehbar. Die Empfehlung keine weiteren rechtlichen Schritte einzugehen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die hervorragende Antwort und Beratung, die in diesem Rahmen möglich ist. Sie war sehr ausführlich, verständlich und prompt. Wäre die Anwältin in meiner Nähe, wäre ich sofort ihre Mandantin. Für alle Bewertungen sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage direkt und verständlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER