Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbfall in Deutschland bei beschränkter Steuerpflicht

| 01.08.2013 19:43 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Mein 94-järiger Vater ist kürzlich verstorben, mein Bruder und ich sind die Erben (Testament wurde bei einem Amtsgericht hinterlegt). An Vermögen ist ein Einfamilienhaus mit Wert von ca. € 250.000,00 vorhanden.
Mein Bruder lebt in Deutschland; ich habe meinen Wohnsitz in Spanien und bin in D nur beschränkt steuerpflichtig.
Das AG hat meine spanische Anschrift. Wird der Erbfall von Deutschland aus an spanische Behörden gemeldet, wenn ja an welche?
Gibt es Fristen die ich zu beachten habe? Wie ist der weitere Ablauf, was muss noch ich tun?
Wie sind die Freibeträge für die Erbschaft in Deutschland für im Ausland lebende deutsche Erben / Kinder?
Danke für Ihre Antwort!

01.08.2013 | 21:08

Antwort

von


(111)
Marburger Straße 5
10789 Berlin
Tel: 030 219 62 880
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1. Steuerfreibetag Deutschland
Vorangestellt sei, dass Sie in Deutschland keine Steuern zahlen müssen, sofern Sie nicht mehr als den Freibetrag erben. Dieser beträgt in Deutschland für die Kinder des Erblassers 400.000,00 Euro.

2. Steuerpflicht in Spanien
Wenn Sie mehr als 183 Tage in Jahr in Spanien wohnen, unterliegen Sie der unbeschränkten Steuerpflicht, d.h. der gesamte Nachlass unterliegt der spanischen Erbschaftssteuer, also sowohl das in Spanien als auch das in Deutschland belegene Vermögen.

Die spanischen Erbschaftssteuersätze bewegen sich zwischen 7,65 % und 81,6 %, abhängig vom Erbe und dem Grad der Verwandschaft.
Der Freibetrag für Kinder liegt hier bei ca. 16.000, Euro. Die Steuer wird 6 Monate nach dem Vermögensyuwachs stattgefunden hat fällig. Die Anmedung hat bei dem für Sie zuständigen Finanzamt in Spanien zu erfolgen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Nadiraschwili, Rechtsanwaltt


Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.
Fachanwalt für Steuerrecht

Bewertung des Fragestellers 03.08.2013 | 14:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 03.08.2013
4,8/5,0

ANTWORT VON

(111)

Marburger Straße 5
10789 Berlin
Tel: 030 219 62 880
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Aufenthaltsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Fachanwalt Steuerrecht