Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbengemeinschaft muß Haus Räumen?

29.04.2014 17:32 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning


Hallo,
es bestand eine Erbengemeinschaft aus zwei Parteien.
Der Vererber ist seit 2 J. tot und wohnte allein im Haus. Seine ganze Wohnungseinrichtung befindet sich noch im Haus.
Da keine Einigung möglich war wurde die Erbengem. per Amtsgericht aufgelöst und somit das Haus Zwangsversteigert.

Erste Frage (Bitte mit ja oder nein beantworten):
Muß die Erbengem. bei einer Zwansversteigerung das Haus besenrein (ohne Möbel) übergeben?
Wenn ja, welches Gesetz sagt das aus?

Zweite Frage:
Wenn doch geräumt werden muß und die 2 Partei sich weigert bei der Räumung zu helfen (auch Kosten zu übernehmen), wie muß ich dann vorgehen?
Es kann ja nicht sein, das alles eine Partei erledigen muß.
Gruß

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


zu 1)
Nein. Es gibt grundsätzlich keine Pflicht, einen Gegenstand besenrein zu übergeben. Im Mietrecht wird eine solche - gesetzlich wie gesagt nicht vorgesehene - Pflicht üblicherweise vertraglich vereinbart.
Im Übrigen erfolgt die Zwangsversteigerung einer Immobilie wie diese "steht und liegt", d.h. ggf. vorhandenes, evtl. auch zu entsorgendes Inventar wird in der Regel mit versteigert.

zu 2)
Selbst wenn eine Räumpflicht besteht, haften mehrere Schuldner gesamtschuldnerisch, d.h. die Beräumung wäre Gemeinschaftsaufgabe. Da aber jeder einzelne Gesamtschuldner für sich auf die gesamte BEräumung in Anspruch genommen werden kann, sind hierfür anfallende Kosten nach Maßgabe des § 426 Abs. 1 BGB hälftig zu teilen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70110 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführliche und verständliche Antworten auf die Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort, war beim Gericht und werde nun mit einem Anwalt weiter machen. Vielen Dank für den Tipp. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Beantwortung meines Anliegens. Sehr gut. ...
FRAGESTELLER