Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbengemeinschaft in Eigentümergemeinschaft ändern?


04.11.2007 17:05 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Sehr geehrte Rechtsberater,

wir sind eine Erbengemeinschaft von 5 Erben, nun wollen wir aus dem Nachlass ein Grundstück mit Wohnhaus veräusern. Ein Erbe macht da Probleme und will zumindest so schnell noch nicht verkaufen. Meine Überlegung ist nun, die Erbengemeinschaft aufzulösen und eine Eigentümmergemeinschaft oder Bruchteilgemeinschaft zu bilden, so dass nach Mehrheitsbeschlüsse entschieden werden kann.
Frage: ist das grundsätzlich möglich? Wenn ja, wie ist das prozedere.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da das Erbe noch nicht auseinandergesetzt ist, wenn ich Sie richtig verstehe, und ein Erbe wohl die Zustimmung zur Veräußerung nicht erteilt, bleibt nur der Weg der Teilungsversteigerung bzw. der Auseinandersetzung des Erbes.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: info@kanzlei-hermes.com.

Mit besten Grüßen
RA Hermes
Fachanwalt für Steuerrecht

www.kanzlei-hermes.com

Nachfrage vom Fragesteller 05.11.2007 | 20:00

Ist es nun möglich eine Erbengemeinschft aufzulösen und eine Bruchteilsgemeinschft oder Eigentümergemeinschaft zu bilden?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.11.2007 | 09:07

Nein, es bleibt nur der Weg der Teilungsversteigerung auf Antrag eines Miterben offen, falls dieser nicht die Zustimmung zur Veräußerung erteilt.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER